e Biathlon

Hanna Öberg hat eine berühmte Namensvetterin. © Hanna Öberg

Kuriose Verwechslung: Biathlon-Star oder Fitnesstrainerin?

Seit vielen Jahren ist Hanna Öberg im Biathlon-Zirkus eine feste Größe und dadurch in Schweden und darüber hinaus bekannt. Dennoch wird die 25-Jährige, wie sie nun verriet, nach wie vor mit einer Person verwechselt, die mit dem Biathlon-Sport nichts am Hut hat.

Trotz ihres jungen Alters hat Hanna Öberg in ihrer Karriere fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: In Pyeongchang wurde sie 2018 Olympiasiegerin, in ihrer Heimat Östersund krönte sie sich ein Jahr später zur Weltmeisterin. Fünf Weltcup-Siege kann Öberg ebenfalls vorweisen. Dass eine Sportlerin ihrer Klasse nichtsdestotrotz verwechselt wird, ist kaum zu glauben, aber tatsächlich so.


Gibt man den Namen Hanna Öberg im Internet ein, ist nicht die Biathletin, sondern eine Fitnesstrainerin der erste Treffer. Die hierzulande weniger bekannte Frau ist mit über zwei Millionen Followern in den sozialen Medien ein Star. Zum Vergleich: Ihrer Namensvetterin folgen „lediglich“ 90 000 Personen. Und tatsächlich kennt die Biathletin Hanna Öberg die Fitnesstrainerin Hanna Öberg. „Ich habe ein paar E-Mails erhalten, die eigentlich für sie bestimmt waren“, sagt Öberg gegenüber der Tageszeitung Expressen. Vor ein paar Jahren seien öfters Verwechslungen vorgelegen, „jetzt ist es nicht mehr so viel. Es fühlt sich an, als ob wir ein etwas anderes Publikum haben“, scherzt Öberg.

Sie trägt ebenfalls den Namen Hanna Öberg. © Hanna Öberg


Damit sich diese Verwechslungen nicht wieder häufen, will die Schwedin bei den nächsten Olympischen Spielen in Peking groß auftrumpfen und dem Namen Hanna Öberg endgültig ihren Stempel aufdrücken.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210