e Biathlon

Der Überflieger aus Norwegen schwebt auch privat mit einer „Arbeitskollegin“ auf Wolke 7: Sturla Holm Lægreid. © Thibaut/IBU

Liebesgeheimnis gelüftet: Das neue Biathlon-Traumpaar

Die Biathlon-Saison ist am Sonntag zu Ende gegangen. Für die Skijäger geht es nun ab in den verdienten Sommerurlaub. Zwei Biathlon-Asse werden in den nächsten Wochen und Monaten wohl besonders viel Zeit miteinander verbringen.

Sturla Holm Lægreids Aufstieg ist phänomenal. Im Vorjahr dümpelte der Norweger noch im zweitklassigen IBU-Cup umher, heuer zählte er in seiner Premierensaison im Weltcup zu den Besten der Besten. Im Kampf um den Gesamtweltcup war er bis zuletzt im Rennen, zudem gewann der 23-Jährige bei der Weltmeisterschaft auf der Pokljuka – wie es die Südtiroler gerne sagen – alles „zu fetzen“ und kehrte mit vier Goldmedaillen heim.


Wobei: Heim nach Norwegen ist Lægreid nach der Weltmeisterschaft nicht gefahren. „Ich habe zu Hause keine Freundin, die auf mich wartet, also kann ich auch hier bleiben und in Mitteleuropa das Leben genießen“, sagte er nach dem Ende der Titelkämpfe Mitte Februar. Es würde nicht verwundern, hätte der Norweger bei dieser Aussage heimlich verschmitzt gelächelt, denn: Eine Freundin gibt es im Leben des Sturla Holm Lægreid sehr wohl – nur stammt sie eben nicht aus Norwegen.

„Ich muss mit ihr einige Siege teilen.“
Sturla Holm Lægreid
Wie beim Weltcupfinale in Östersund bekannt wurde, ist Lægreid mit der US-amerikanischen Biathletin Chloe Levins liiert. Die 22-Jährige aus New York läuft vorwiegend im IBU-Cup, ist sporadisch aber auch im Weltcup im Einsatz. „Unser Liebesgeheimnis ist wohl gelüftet worden“, bestätigte Lægreid im Interview mit dem norwegischen Rundfunk die Beziehung. „Aber es ist schon schön, jemanden zu haben, der mich bei den Weltcuprennen unterstützt.“

Chloe Levins ist die Herzdame von Sturla Holm Lægreid. © Social Media


Nach der WM haben die beiden im idyllischen Ramsau in der Steiermark einige gemeinsame Tage verbracht. Beim Weltcupfinale sah man sie auch mehrmals zusammen, unter anderem beim Aufwärmen. Während des Verfolgungsrennens feuerte die US-Amerikanerin ihren Liebsten neben der Strecke an. „Sie hat mich in dieser Saison sehr unterstützt und war in meinem täglichen Leben sehr wichtig. Ich denke, ich muss einige Siege mit ihr teilen“, schwärmt der norwegische Shootingstar von seiner Herzdame. Im Biathlon-Zirkus knistert es also.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210