e Biathlon

Auch in der Verfolgung Sechster in Oberhof: Lukas Hofer. (Foto: Facebook)

Lukas Hofer auch in Verfolgung stark – Martin Fourcade gewinnt

Nach dem sechsten Platz beim Sprint am Freitag, hat Lukas Hofer in der Verfolgung nachgelegt. Der Sieg ging an den bärenstarken Franzosen Martin Fourcade.

Der Biathlon-Weltcup in Oberhof und Lukas Hofer – das ist eine Erfolgsgeschichte. Bereits im Sprint zeigte der Montaler, dass er in guter Form ist und wurde Sechster. In der Verfolgung am Dreikönigstag legte Hofer nach und wurde erneut Sechster. Wenn ihm nicht beim letzten Schießen ein Fehler unterlaufen wäre, wäre vermutlich eine noch bessere Platzierung drin gewesen. Trotzdem: Lukas Hofer ist gut drauf und hat das mit zwei starken sechsten Plätzen unter Beweis gestellt.

Dominik Windisch kam bei der Verfolgung in Oberhof mit dem Schießstand gar nicht zurecht. Achtmal klappte eine Scheibenicht um – viel zu viel um vorne mitzumischen. Windisch wurde vom 22. auf den 48. Rang durchgereicht.


Martin Fourcade gewinnt vor den Boe-Brüdern

Nicht zu schlagen war Martin Fourcade. Zwar kam der Franzose, im Gegensatz zum Sprint, nicht ohne Schießfehler ins Ziel, doch der Sieg war ihm dennoch nicht zu nehmen. Platz zwei ging Johannes Thingnes Boe, Dritter wurde sein Bruder Tarjei Boe. Er war zusammen mit dem Schweden Lindstroem der einzige, der ohne Schießfehler ins Ziel kam.

Weiter geht in Oberhof morgen mit dem Teamwettbewerb.



IBU-Weltcup in Oberhof

Verfolgung der Männer

1. Martin Fourcade (FRA) 32.23,6 Minuten (1 Fehler)
2. Johannes Thinges Boe (NOR) +6,3 Sekunden (3)
3. Tarjei Boe (NOR) +30,9 (0)
4. EmilHegle Svendsen (NOR)+1.04,7 (1)
5. Dimtro Pidruchny (UKR)+1.16,2 (1)
6. Lukas Hofer (ITA/Montal) +1.21,6 (2)
7. Benjamin Weger (SUI) +1.21,8 (2)
8. Michal Krcmar (CZE) +1.21,9 (1)
9. Benjamin Doll (GER) +1.25,9 (1)
10. Arnd Pfeifer (GER) +1.28,5 (2)

41. Thomas Bormolini (ITA) +4.10,2 (4)
48. Dominik Windisch (ITA/Rasen) +4.31,5 (8)



SN/cst

Autor: sportnews