e Biathlon

Vanessa Hinz ist zurück im Weltcup-Aufgebot Deutschlands. © fs

Nach starken Ridnaun-Ergebnissen: Auch Hinz beim Weltcup dabei

Vanessa Hinz hat es zurück in den deutschen Weltcup-Kader geschafft. Die dreifache Staffel-Weltmeisterin Vanessa Hinz feiert beim Biathlon-Weltcup im slowenischen Pokljuka ihr Comeback, nachdem sie zuletzt im IBU Cup – auch in Ridnaun – geliefert hat.

Die 30-Jährige kam in dieser Saison bislang nur im IBU-Cup zum Einsatz und habe sich durch gute Leistungen für eine Rückkehr ins Aufgebot des Deutschen Skiverbandes empfohlen, erklärte Sportdirektor Felix Bitterling in einer Mitteilung am Dienstag. „Sie hat sich vor allem im läuferischen Bereich zurückgekämpft“, sagte er.


Hinz wurde im Sommer von zahlreichen Verletzungen zurückgeworfen. Sie klagte nach der Sommer-WM in Ruhpolding Ende August über Rückenprobleme, wurde danach krank, riss sich das Außenband im linken Fuß und zog sich zudem noch eine Sehnenscheidenentzündung in der rechten Hand zu. Im IBU-Cup schaffte sie es in dieser Saison bereits drei Mal auf das Podest, zwei Mal davon bei der Etappe in Ridnaun vom 16. bis 18. Dezember. „Die Challenge, mich über den IBU-Cup für die Weltcup-Mannschaft anzubieten, war nicht ganz leicht“, sagte Hinz. „Natürlich freue ich mich jetzt, die Chance im Weltcup zu bekommen.“

Preuß fällt wegen Krankheit aus

Nicht dabei sein wird Franziska Preuß, die wegen eines viralen Infekts mit Fieber die Reise nicht antreten kann. Sie wird von Janina Hettich-Walz vertreten. Bei den Männern, die von Benedikt Doll angeführt werden, gibt es im Vergleich zum Auftritt in Le Grand-Bornand keine Veränderungen.

Der Weltcup in Pokljuka beginnt am Donnerstag mit dem Sprint der Frauen über 7,5 Kilometer. Die Männer starten einen Tag später ebenfalls mit einem Sprint. „Unser Ziel für Pokljuka ist mit Sicherheit, dass diejenigen Athleten, die noch keine volle oder Teilqualifikation für die WM haben, diese schnellstmöglich erreichen. Ansonsten möchten wir Pokljuka für einen sauberen und guten Einstieg in das neue Jahr nutzen“, sagte Bitterling.

Neben Hinz hat sich auch eine Südtirolerin durch starke Ergebnisse im IBU Cup empfohlen. Ausgerechnet die Ridnauner Lokalmatadorin Federica Sanfilippo überzeugte bei ihrer Heimetappe und steht deshalb auf der Pokljuka im Weltcup-Aufgebot.

Schlagwörter: Wintersport Biathlon Weltcup

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH