e Biathlon

Samuela Comola, Lisa Vittozzi, Rebecca Passler und Doro Wierer (von links) stürmen erneut auf das Podest. © ANSA / ANNA SZILAGYI

Nächstes Stockerl: Wierer und Passler glänzen mit der Staffel

Italiens Biathletinnen schwimmen derzeit auf Wolke sieben. Bei der Damen-Staffel in Ruhpolding holten die Azzurre ihren nächsten Podestplatz.

Die Traumsaison geht weiter: Am Samstag holte die italienische Biathlon-Mannschaft ihren insgesamt zehnten Podestplatz in diesem Winter. Es ist dies der zweite in einer Damen-Staffel. Genau wie in Hochfilzen zum Ende des letzten Jahres stürmten Dorothea Wierer & Co. auf Rang drei. Auch damals waren Samuela Comola, Lisa Vittozzi und die beiden Südtirolerinnen Rebecca Passler und Wierer mit dabei.


Den dritten Rang am Samstag erarbeiteten sich die Azzurre vor allem durch eine überragende Leistung am Schießstand. Mit insgesamt nur vier Nachladern waren Passler & Co. die besten am Schießstand – und auch teilweise die schnellsten. Um den Sieg konnte Italien aber nicht mitkämpfen, dafür waren die Norwegerinnen in der Loipe zu stark. Die Skandinavierinnen gewannen mit einem Vorsprung von 15 Sekunden vor Deutschland. Wierer führte die Azzurre mit einem Rückstand von 33 Sekunden als Dritte über die Ziellinie.

Schlussläuferin Wierer beim Zieleinlauf. © ANSA / ANNA SZILAGYI


Italien war von Beginn an vorne dabei. Startläuferin Comola übergab als Fünfte an Vittozzi. Die Siegerin vom Einzel führte Italien auf Rang zwei vor. Bei Halbzeit des Wettkampfs stieg dann Passler ein. Die 21-jährige Antholzerin machte ihre Sache – vor allem am Schießstand – hervorragend und hielt den zweiten Platz. Schlussläuferin Wierer musste am Ende noch die Deutsche Denise Herrmann-Wick vorbeiziehen lassen, rettete aber den Podestplatz ins Ziel. Die heranstürmenden Schweizerinnen mussten sich am Ende nur um drei Sekunden geschlagen geben.

Nach den Massenstarts geht es nach Antholz

Abgeschlossen wird der Weltcup in Ruhpolding am Sonntag mit den Massenstarts der Herren (12.30) und Damen (14.45). Anschließend übersiedelt der Biathlon-Tross nach Antholz, wo vom kommenden Donnerstag bis Sonntag die nächsten Wettkämpfe auf dem Programm stehen. Wierer & ihre Kolleginnen sind jedenfalls gerüstet für den Heim-Weltcup.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH