e Biathlon

Daniel Taschler ist ins Visier der Ermittler geraten.

Operation Aderlass: Doping-Spur führt zu Daniel Taschler

Der Antholzer Daniel Taschler soll im Zuge der Blutdopingermittlungen um den deutschen Arzt Mark Schmidt als erster Biathlet ins Visier der Ermittler geraten sein.

Ende Mai wurde erstmals darüber berichtet, dass die Spuren in Sachen Biathlon nach Italien führen. Nun sollen sich diese Informationen konkretisiert haben: Offenbar ist Daniel Taschler der erste namentlich bekannte Biathlet, der als Kunde des Arztes Mark Schmidt Blutdoping betrieben haben soll. Das berichtet die ARD-Dopingredaktion.

Ermittelt soll angeblich werden, ob Taschler nur Kunde war oder auch andere Athleten zum Arzt vermittelt hat. Das berichtet der bekannte ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt.

Daniel Taschler ist der ehemalige Schwager von Doping-Kronzeuge Johannes Dürr. Sein letztes Rennen auf höchster Ebene hatte der 32-Jährige am Ende der Saison 2013/14 daheim in Antholz gelaufen. Erst Anfang dieses Monats endete ein strafrechtliches Dopingverfahren gegen Taschler und seinem Vater Gottlieb vor dem Gericht in Trient mit einem rechtskräftigen Freispruch ( SportNews berichtete).

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210