e Biathlon

Nächster Rückschlag für Emilien Jacquelin. © Emilien Jacquelin

„Schlechte Nachrichten“: Rückschlag für Biathlon-Weltmeister

Es ist bislang nicht der Sommer des Emilien Jacquelin. Der französische Star-Biathlet hat sich bereits zum zweiten Mal in der Saisonvorbereitung eine Verletzung zugezogen.

Der Verfolgungsweltmeister von Antholz 2020 und Pokljuka 2021, der für seine schnellen Schießeinlagen bekannt ist, verletzte sich kürzlich im Rahmen eines Trainingslagers der Franzosen im norwegischen Sirdal. Jacquelin kam beim Radfahren zu Sturz und musste laut dem französischen Verband umgehend ins Krankenhaus gebracht werden.


Dort wurde beim 26-Jährigen eine Fraktur der Speiche am linken Arm diagnostiziert. Anschließend musste sich Jaquelin in Frankreich einer Operation unterziehen. Er wird ungefähr vier Wochen lang ausfallen. „Dank der Osteosynthese kann er wahrscheinlich bald wieder schrittweise aktiv sein. Das Ziel ist, nicht zu viele Trainingseinheiten zu verpassen. Dabei muss aber auch auf eine vollständige Genesung geachtet werden“, hieß es von Seiten des Verbands.

Emilien Jacquelin zog sich eine Fraktur der Speiche zu. © Emilien Jacquelin

Jaquelin teilte sein Missgeschick auf Social Media mit: „Schlechte Nachrichten“, schrieb er zu seinem Beitrag. Darunter richteten viele Biathlon-Kollegen dem Franzosen ihre Genesungsglückwünsche mit. Darunter auch Johannes Thingnes Bø oder Sebastian Samuelsson.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210