e Biathlon

Federica Sanfilippo (links) strahlt vom Podest (Foto: IBU)

Sanfilippo auf Wierers Spuren: Platz zwei in Östersund!

Nur zwei Tage nach dem ersten Weltcupsieg von Dorothea Wierer sorgte die nächste Südtirolerin in Östersund für Aufsehen: Federica Sanfilippo lief das Rennen ihres Lebens und landete am Ende mit Platz zwei die ganz große Sensation.

Federica Sanfilippo hat am Samstag für die nächste Sternstunde im Südtiroler Biathlonsport gesorgt. Die 25-Jährige aus dem Ridnauntal, die bislang noch gar nicht zum festen Stamm der italienischen A-Nationalmannschaft zählte, trotzte den schwierigen Witterungsbedingungen in Schweden und bot sowohl am Schießstand, als auch in der Loipe eine überragende Leistung. Sanfilippo traf jede, der insgesamt zehn Scheiben und ging auf dem letzten Teilstück nochmal bis an ihre absolute Leistungsgrenze. Als sie völlig erschöpft das Ziel erreichte, stand ihr mit 20:01,2 Minuten die unangefochtene Bestzeit zu Buche. An dieser bissen sich die Konkurrentinnen in der Folge reihenweise die Zähne aus.

Einzig die tschechische Ausnahmeathletin Gabriela Soukalova war um 15 Sekunden schneller. Sie verhinderte Sanfilippos Sensationssieg. Doch auch so kann die Wipptalerin den größten Erfolg ihrer Karriere verbuchen. Ihr bislang bestes Einzel-Ergebnis auf der großen Biathlonbühne war ein elfter Platz in der Vorsaison bei der WM in Kontiolahti. Hinter Soukalova und Sanfilippo, die als einzige ohne Schießfehler blieben, belegte Weltcuprückkehrerin Olena Pidhrushna aus der Ukraine den dritten Platz.


Auch Oberhofer in den Top Ten


Beim Sprintrennen in Kontiolahti konnte jedoch nicht nur Sanfilippo ein Erfolgserlebnis bejubeln, sondern auch Karin Oberhofer. Als Achtplatzierte schaffte sie es ebenfalls in die Top Ten. Nach einem Schießfehler passierte sie die Ziellinie mit einem Rückstand von 47,6 Sekunden.

Nicht ganz nach Wunsch lief es für Dorothea Wierer. Nach ihrem Sieg im Einzelrennen am Donnerstag war sie auch im Sprint zunächst auf Podiumskurs, doch im zweiten Schießen zielte sie zwei Mal daneben und wurde so im Klassement durchgereicht. Am Ende sammelte sie als 20. aber dennoch zahlreiche Weltcuppunkte.

Am Sonntag beenden Sanfilippo, Oberhofer und Wierer die Weltcupetappe in Östersund mit dem Verfolgungsrennen.



Ergebnis Weltcupspring der Frauen in Östersund (SWE):


1. Gabriela Soukalova (CZE) 19:46,2 (0 Schießfehler)
2. Federica Sanfilippo (ITA/Ridnaun) +15,0 (0)
3. Olena Pidhrushna (UKR) +38,4 (1)
4. Franziska Preuss (GER) +39,8 (1)
5. Tiril Eckhoff (NOR) +40,4 (1)
6. Marie Dorin Habert (FRA) +42,9 (2)
7. Olga Abramova (UKR) +46,0 (1)
8. Karin Oberhofer (ITA/Feldthurns) +47,6 (1)
9. Vanessa Hinz (GER) +52,0 (1)
10. Kaisa Mäkäräinen (FIN) +52,2 (2)
...
20. Dorothea Wierer (ITA/Rasen) +1:11,2 (2)
48. Lisa Vittozzi (ITA) +2:02,4
100. Nicole Gontier (ITA) +5:26,8 (8)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210