e Biathlon

Elvira Öberg feierte mit Schweden einen Staffelsieg. © APA/afp / JOE KLAMAR

Schweden siegt in Hochfilzen – Italien ohne Wierer abgeschlagen

Trotz einer Strafrunde haben die schwedischen Frauen das Staffelrennen in Hochfilzen gewonnen. Nichts zu holen gab es für Italien, wo Dorothea Wierer im Staffel-Aufgebot fehlte.

Hanna Öberg fuhr als erste Läuferin über die Ziellinie und wurde dort von ihren jubelnden Teamkolleginnen empfangen. Die Schwedinnen freuten sich zurecht, denn trotz einer Strafrunde konnte das Staffelrennen in Hochfilzen klar gewonnen werden.


Hinter den Skandinavierinnen landete Russland, das überraschend deutlich den 2. Rang belegte. Eine halbe Minute hinter den Russinnen lieferten sich Justine Braisaz-Bouchet (FRA) und Franziska Preuss (GER) ein packendes Rennen um Rang 3 – mit besserem Ausgang für die Französin. Für Deutschland wog schlussendlich die eine Strafrunde zu schwer.

Die italienische Staffel landete auf dem 13. Platz. Dorothea Wierer nahm nicht am Staffelrennen teil, sodass Lisa Vittozzi, Samuela Comola, Eleonora Fauner und Michela Carrara die Mannschaft der Azzurre bildeten. Vittozzi zeigte dann auch ein bärenstarkes Rennen (sie übergab auf Position 2 liegend), doch die ihre jungen Mannschaftkolleginnen bauten kontinuierlich ab.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH