e Biathlon

Lukas Hofer & Co. haben am Mittwoch ein Training in Antholz absolviert. © Taba

Speakers Corner | Das WM-Tagebuch

Wenn sich jemand in der Welt des Biathlons auskennt, dann ist das Luis Mahlknecht. Der Sportjournalist aus St. Ulrich gilt als ausgewiesener Experte der Szene, der außerdem schon seit über einem Jahrzehnt als Stadionsprecher in Antholz tätig ist. Nicht zuletzt auch deshalb bekommt Mahlknecht die spannendsten Geschichten in der Südtirol Arena mit. Für SportNews führt er während der WM ein Tagebuch und berichtet über Kurioses und Interessantes auf- und abseits der Loipe.


Die Fahrt durch das nahezu schneelose Tal hinter Oberrasen ist stets eine besondere Emotion. In diesem Jahr sogar noch mehr, denn es geht zur Weltmeisterschaft. Die letzten Kilometer hinauf zum Biathlonstadion sind eine Offenbarung: Winterwunderland, wie man es gar nicht erwartet hatte. Das Stadion wirkt noch imposanter als sonst, die Einteilung im Zielbereich wegen der vielen TV-Stationen wie ein Labyrinth. Oben im „Adlerhorst“, der Sprecherkabine, haben die Techniker von Soundlights schon alles vorbereitet, und auch das freundliche Lächeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist gleich geblieben wie eh und je.

Im lockeren Aufgalopp absolvieren am Morgen die Biathletinnen ihr Training. Sinnoeve Solemdal, Anais Bescond sind die ersten bekannten Gesichter, die mir über den Weg laufen. Dann kommt auch Lisa Vittozzi vorbei. Und die Neo-China-Trainerin Darya Domracheva, die mich gleich fragt, wie es meiner Tochter Milena geht. Biathlon-Familie eben. Genau wie das nette Gespräch mit der Bulgarin Milena Todorova, dreifache Medaillengewinnerin bei der Junioren-WM in der Schweiz. Die Biathletin mit den wohl schönsten Augen schlechthin.

Ich merke: Ich bin schon eingetaucht in die Biathlonwelt, die mich seit gut 30 Jahren voll „einnimmt“, und ich freue mich auf den ersten Startschuss am Donnerstag. Hier mittendrin sein können, Geschichten und Geschichtchen erzählen dürfen, das ist für mich ein Geschenk. Mit diesen Zeilen möchte ich auch etwas von diesen Emotionen vermitteln. Mit Leidenschaft, gemäß dem Motto dieser Antholzer WM: „Passion is ours“.

Autor: lm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210