e Biathlon

Alexia Runggaldier traf alle Scheiben, ließ aber in der Loipe Zeit liegen. © APA / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Staffel-Enttäuschung: „Azzurre“ patzen erneut

Nach Platz 15 in Oberhof konnte die italienische Damen-Staffel auch beim Weltcup in Ruhpolding nicht überzeugen. Nach neun Fehlschüssen – sieben allein von Nicole Gontier – rutschten die „Azzurre“ neuerlich aus den Top Ten.

Anders als vergangene Woche, als Dorothea Wierer pausierte, musste das italienische Team dieses Mal ohne die formstarke Lisa Vittozzi auskommen – und neuerlich reichte es nicht für die angestrebte Podiumsplatzierung. Der Grund für das enttäuschende Abschneiden lag wieder vorwiegend beim Schießen.

Wierer kam zwar noch fehlerfrei durch und übergab fast gleichauf mit den führenden Französinnen, doch bereits bei Federica Sanfilippo schlich sich in der Folge der Fehlerteufel ein. Trotz zweier Nachlader hielt sie Italien aber auf Podestkurs. Beim nächsten Wechsel waren die Hoffnungen allerdings dahin: Nicole Gontier, die bereits in Oberhof reihenweise am Ziel vorbeischoss, zielte insgesamt sieben Mal daneben und musste zwei Mal in die Strafrunde. Die Folge? Die „Azzurre“ wurden auf Rang acht durchgereicht. Schlussläuferin Alexia Runggaldier musste noch drei weitere Kontrahentinnen passieren lassen und kam am Ende als Elfte ins Ziel.

Französinnen dominieren

Ganz vorne, dort wo Wierer und Co. so gerne mitgefightet hätten, gab Frankreich vom Anfang bis zum Schluss den Ton an. Konnte Südtirols beste Biathletin Julia Simon noch Paroli bieten, so enteilten Anais Bescond, Justine Braisaz und Anais Chevalier in der Folge der gesamten Konkurrenz. Schlussläuferin Chevalier kam mit einem Vorsprung von 11,5 Sekunden auf die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland ins Ziel. Hinter den Skandinavierinnen belegte die deutsche Mannschaft, die erstmals in dieser Saison mit Ausnahmeathletin Laura Dahlmeier am Start war, den dritten Platz.

Zum Abschluss der Wettbewerbe in Ruhpolding werden am Sonntag die Massenstartrennen ausgetragen. Die Männer beginnen um 12.15 Uhr, die Frauen um 14.40 Uhr. Der nächste Weltcup findet vom 24. bis 27. Januar in Antholz statt.

Ergebnis Frauen-Staffel (4 x 6km) in Ruhpolding (GER):
Pos.LandZeitStrafrunde+Schießfehler
1.Frankreich1:09.27,7 Stunden0+4
2.Norwegen+11,5 Sekunden0+7
3.Deutschland+23,40+9
4.Schweden+1.29,0 Minuten0+9
5.Russland+1.46,20+14
6.Slowakei+1.57,61+7
7.Österreich+2.03,52+5
8.Weißrussland+2.07,80+7
...
11.Italien+2.59,22+7

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210