e Biathlon

Irene Lardschneider landete mit der Junioren-Staffel auf dem vierten Rang.

Staffel: Lardschneider schrammt bei Junioren-WM an Medaille vorbei

Bei der Biathlon-Junioren-WM im slowakischen Osrblie ist Irene Lardschneider knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt. Zusammen mit der italienischen Staffel belegte die 20-jährige Wolkensteinerin den 4. Rang.

Zusammen mit Samuela Comola und Michela Carrara wollte es Lardschneider der Männer-Staffel, die wenige Stunden zuvor die Bronzemedaille geholt hatte, gleichtun. Die „Azzurre“ setzte sich von Anfang an in der Spitzengruppe fest. Startläuferin Comola übergab auf Platz 5 liegend an Lardschneider, die trotz zwei Schießfehlern auf eine Position gutmachen konnte.

Schlussläuferin Carrara machte es noch einmal richtig spannend. Die junge Italienerin machte ordentlich Dampf und schloss auf der letzten Runde zu Norwegen und Schweden auf. Während die Norwegerinnen abreisen ließen, bog Carrara mit der Schwedin Elvira Öberg (krönte sich 2018 zur dreifachen Junioren-Weltmeisterin) auf die Zielgerade ein. Dort musste sich Carrara der Schwester von Weltcup-Star Hanna Öberg allerdings geschlagen geben, sodass es am Ende nur der blecherne vierte Rang wurde. Die Goldmedaille schnappte sich Frankreich, Silber ging an Deutschland.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210