e Biathlon

Lukas Hofer schoss fünf Mal daneben

Südtirols Biathleten verschwinden im dichten Nebel von Oberhof

Auch im abschließenden Verfolgungsrennen gab es für die heimischen Biathlon-Herren nichts zu holen. Lukas Hofer beendete das letzte Weltcup-Rennen in Oberhof als bester "Azzurro" auf Rang 28.

Der Pusterer leistete sich bei schwierigen Wetterverhältnissen und starkem Wind fünf Fehler am Schießstand. Er passierte die Ziellinie schlussendlich mit 3:33,6 Minuten Rückstand auf den Sieger. Noch weiter hinten im Klassement reihten sich die beiden Brüder Dominik (38.) und Markus Windisch (50.) ins Klassement ein.

An der Spitze zeigte vor allem ein Trio wie es geht. Dimitri Malyshko traf gleich 20 Mal ins Schwarze und feierte damit binnen 24 Stunden seinen zweiten Weltcupsieg. Nach den 12,5 Kilometern in der Loipe hatte der Russe den großen Vorsprung von 42,1 Sekunden auf seinen Landsmann Evgeniy Garanichev (ein Fehler). Auf Rang drei landete der ebenfalls fehlerfreie Tscheche Ondrej Moravec (+ 49,9).


Ergebnis Weltcup-Verfolgung der Männer in Oberhof (12,5 km):

1. Dmitry Malyshko RUS 32:22,9(0 Schießfehler)
2. Evgeniyi Garanichev RUS + 42,1 (1)
3. Ondrej Moravec CZE +49,9 (0)
4. Emil Hegle Svendsen NOR +1:04,0 (5)
5. Benjamin Weger SUI +1:06,5 (1)
6. Evgeny Ustyugov RUS+1:16,6 (3)
7. Alexis Boeuf FRA +1:26,9 (2)
8. Alexej Wolkow RUS +1:35,1 (2)
9. Klemen Bauer SLO +1:55,9 (4)
10. Michal Slesingr CZE +1:56,4 (2)

28. Lukas Hofer ITA/Montal +3:33,6 (5)
31. Christian Martinelli ITA +3:36,6 (2)
38. Dominik Windisch ITA/Rasen +4:14,9 (5)
50. Markus Windisch ITA/Rasen +5:12,5 (6)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210