e Biathlon

Zwei Fehler ist einer zu viel: Lisa Vittozzi vergab – wie Dorothea Wierer – eine Medaille am Schießstand. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Überraschungen im Sprint – Wierer & Vittozzi hadern

Die neue Sprint-Weltmeisterin heißt Marte Olsbu Roeiseland. Die 29-Jährige aus Norwegen setzte sich in Antholz bei strahlendem Sonnenschein vor zwei Überraschungs-Athletinnen durch. Dorothea Wierer & Co. mussten ihre Medaillenträume am Schießstand begraben.

Wierer lief zwar stark, machte aber am Schießstand jeweils einen Fehler – zu viel für einen Medaillenrang. Für Teamkollegin Lisa Vittozzi lief es ähnlich. Die 25-Jährige aus Sappada/Plodn traf ebenfalls zwei Scheiben nicht – Platz 6. Damit war die Friulanerin beste Azzurra, knapp vor Wierer die Siebte wurde. Die bittere Erkenntnis nach Rennende: Ein Fehler weniger und die Bronze-Medaille wäre da gewesen. Federica Sanfilippo (45.) und Michela Carrara (67.) machten jeweils drei Schießfehler, waren in der Loipe jedoch weit weniger schnell.

Jubeln vom Podest: Susan Dunklee, Marte Olsbu Roeiseland und Lucie Charvatova. © ANSA / ANDREA SOLERO

Einen WM-Einzelauftakt zum Vergessen erlebte Tiril Eckhoff. Bei der Gesamtweltcup-Führenden klappten nur vier von zehn Scheiben um, was gleich sechs Strafrunden zur Folge hatte. Das reichte in der Endabrechnung nur für Platz 59. Der Fehltritt der Norwegerin hat Folgen, denn das Gelbe Trikot wandert zurück zu Wierer.
Zwei Überraschungen in den Top 3
Die Goldmedaille wandert nach Norwegen. Marte Olsbu Roeiseland ist damit die erste Doppelweltmeisterin in Antholz, nachdem sie am Donnerstag bereits mit der Mixed-Staffel gewonnen hatte. Für die Skandinavierin sind es die ersten WM-Medaillen in ihrer Karriere.

Für faustdicke Überraschungen sorgten Susan Dunklee und Lucie Charvatova. Die 27-Jährige, die beim Bronzemedaillen-Gewinn der tschechischen Mixed-Staffel nicht nominiert war, lag nach dem letzten Schießen auf Silberkurs und wurde schlussendlich Dritte. Einen Rang vor ihr holte Dunklee Silber. Die 34-jährige US-Amerikanerin holte bereits 2017 in Hochfilzen eine WM-Silbermedaille – damals im Massenstart.
WM in Antholz: Sprint der Damen
Pos.NameLandZeitFehler
1.Marte Olsbu RoeiselandNOR21.13,1 Minuten1
2.Susan DunkleeUSA+6,80
3.Lucie CharvatovaCZE+21,31
4.Olena PidhrushnaUKR+25,61
5.Denise HerrmannGER+30,53
6.Lisa VittozziITA+37,62
7.Dorothea WiererITA/Rasen+39,02
8.Franziska PreussGER+40,82
9.Ivona FialkovaSVK+44,21
10.Aita GasparinSUI+44,40
45.Federica SanfilippoITA/Ridnaun+1.43,63
67.MIchela CarraraITA+2.30,73

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210