e Biathlon

Die Italienerin Lisa Vittozzi ist in der Form ihres Lebens. © APA/afp / MATTHIAS BALK

Vittozzi läuft wieder aufs Podest

Was Ende 2018 Dorothea Wierer war, ist Anfang 2019 Lisa Vittozzi: Die Meisterin in Konstanz. Die zweifache Oberhof-Siegerin lief auch beim Weltcupauftakt in Ruhpolding aufs „Stockerl“. Ihre Teamkollegin aus dem Pustertal verteidigte aber die Führung im Gesamtweltcup.

Vittozzi lief auch im tief verschneiten Wintersportort in Bayern zur Hochform auf und bot sowohl in der Loipe, als auch am Schießstand eine makellose Vorstellung. „Ich habe mich auch heute richtig gut gefühlt. Das war ein schöner Tag. Ich bin sehr glücklich über meine aktuelle Verfassung“, sagte Vittozzi nach ihrer Zielankunft. Dass es am Ende für die 23-Jährige aus dem Friaul nicht zum dritten Einzel-Sieg in Serie reichte, lag einzig und allein an Anastasiya Kuzmina.

Die slowakische Olympia-Siegerin war auf den Skiern nochmal um 11,5 Sekunden schneller als Vittozzi und fuhr mit einem entfesselten Auftritt ihren 15. Sieg im Biathlon-Weltcup ein. Rang drei ging an die Schwedin Hanna Öberg, die am Schießstand ebenfalls keine Scheibe stehen ließ.

Wierers zehnter Top-Ten-Platz

Dorothea Wierer konnte, nach einem Fehler beim Liegendanschlag, nicht um den Sieg konkurrieren. Obwohl sie ein Mal in die Strafrunde musste, hielt sie den Abstand zur Spitze in Grenzen und heimste – wie wenige Stunden vor ihr Teamkollege Lukas Hofer – als Sechste zahlreiche Weltcuppunkte ein. Für die 28 Jahre alte Rasnerin ist dies bereits die zehnte Top-Ten-Platzierung im elften Einzelbewerb in dieser Saison. Dadurch verteidigte sie ihre souveräne Führung im Gesamtweltcup. Wierer liegt nach dem heutigen Rennen 26 Punkte vor Vittozzi.

Dorothea Wierer machte einen Schießfehler. © APA/afp / MATTHIAS BALK

Die drei weiteren Südtirolerinnen verpassten die Punkteränge klar: Federica Sanfilippo belegte den 57. Platz, Alexia Runggaldier lief auf Rang 66. Irene Lardschneider blieb bei ihrem Weltcupdebüt ohne Schießfehler, musste aber dennoch mit Platz 83 Vorlieb nehmen.

Ergebnis 7,5-km-Sprint der Frauen in Ruhpolding:
Pos.NameLandZeitStrafrunden
1.Anastasiya KuzminaSVK19:15,1 Minuten0
2.Lisa VittozziITA+11,5 Sekunden0
3.Hanna ÖbergSWE+29,10
4.Marte Olsbu RøiselandNOR+30,61
5.Anais BescondFRA+32,50
6.Dorothea WiererITA/Rasen+40,21
7.Anais ChevalierFRA+46,10
7.Justine BraisazFRA+46,10
9.Laura DahlmeierGER+47,70
10.Franziska PreußGER+50,80
...
41.Nicole GontierITA+1:53,8 Minuten2
57.Federica SanfilippoITA/Ridnaun+2:12,93
66.Alexia RunggaldierITA/St. Christina+2:27,11
83.Irene LardschneiderITA/Wolkenstein+2:52,90


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210