e Biathlon

Beinahe hätte eine Rad-Irrfahrt ein schlimmes Ende genommen. © Social Media/Gabriela Soukalova

Von Bergrettern geborgen: Schock um Biathlon-Legende

Bei den Einsatzkräfte in Livigno ist ein ungewöhnlicher Notruf eingegangen: Eine mehrfache Olympia- und WM-Medaillengewinnerin im Biathlon hatte völlig die Orientierung verloren. Sie konnte schließlich erst nach einer Nacht in eisiger Kälte geborgen werden.

Diese Italien-Reise wird Gabriela Soukalova so schnell nicht vergessen. Die ehemalige Biathlon-Größe, die sich zwischen 2011 und 2019 zwei Mal zur Weltmeisterin kürte und zudem drei Olympia-Medaillen gewann, erlebte im Bergurlaub in Livigno einen riesengroßen Schrecken.


Wie das Newsportal Sondrio Today berichtet, hatte sich die 32-jährige Tschechin am Mittwochmittag von ihrem Lebensgefährten verabschiedet und war zu einer Rad-Tour in Richtung Cancano-Stausee aufgebrochen. Dort verlor sie völlig die Orientierung. Zwar kontaktierte sie noch ihren Freund in Livigno, ehe ihr Handy-Akku den Geist aufgab, wertvolle Hinweise für die Einsatzkräfte konnte sie aber keine senden.

Die Bergretter aus Bormio und Livigno, Feuerwehrmänner und Einsatzkräfte der Finanzwache eilten sofort in die Gegend, fuhren Straßen ab und durchforsteten Waldgebiete – ohne Erfolg.

Eine Nacht im Freien auf 2200 Metern
Erst am Donnerstagnachmittag kam das große Aufatmen: Wanderer hatten Soukalovas Hilferufe von der anderen Bergseite gehört und die Rettungskräfte verständigt. Diese fanden die ehemalige Spitzensportlerin dann in gutem gesundheitlichem Zustand. Die Nacht in eisiger Kälte auf über 2200 Metern Meereshöhe hatte kaum Spuren hinterlassen. Soukalova wurde schließlich mit dem Helikopter ins Tal geflogen, wo sie ihr Lebensgefährte in Empfang nahm.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH