e Biathlon

Die Südtiroler Biathletin schaffte es in dieser Saison erstmals in die Top 10. © APA/afp / JOE KLAMAR

Wierer kämpft sich nach vorne

Für ganz vorne reicht es noch nicht. Aber: Dorothea Wierer wird immer besser. Schritt für Schritt nähert sie sich den Top-Platzierungen.

Nach ihrem 19. Platz im Sprint (SportNews hat berichtet) ging Doro Wierer bei der Verfolgung (10km) am Samstag im französischen Le Grand-Bornand mit einem Rückstand von über einer Minute auf die am Donnerstag siegreiche Marte Olsbu Röiseland in die Loipe. Dass es schwierig werden würde, stand freilich von Beginn an fest. Schlussendlich kämpfte sich Südtirols „Miss Biathlon“ aber nach vorne und landete als 10. erstmals in dieser Saison in den Top-10.


Sowohl im ersten Liegendschießen als auch im ersten Stehendschießen blieb die Pustererin fehlerfrei und machte Platz für Platz gut und lag nach dem 2. Schießen auf Rang 7. Nach einem Patzer im 3. Schießen setzte es für Wierer eine Strafrunde, der Abstand auf die Spitze vergrößerte sich wieder. Als 8. ging die 31-Jährige ins letzte Schießen, patzte jedoch wiederum einmal. Am Ende landete Wierer auf dem 10. Platz und holte damit gleichzeitig ihr erstes Top-10-Ergebnis in dieser Saison.

Vittozzi mit Ausrufezeichen
Die Ridnaunerin Federica Sanfilippo , die erst am Donnerstag in den Weltcup zurückgekehrt war, landete auf Rang 40 und durfte sich damit über einen Weltcuppunkt freuen. Ein kräftiges Ausrufezeichen setzte derweil Lisa Vittozzi. Die 26-Jährige aus Sappada/Plodn zeigte läuferisch eine starke Leistung und patzte am Schießstand lediglich einmal. Die Azzurra, die beim Sprint Rang 20 geholt hatte, beendete die Verfolgung als beste Starterin des italienischen Teams auf dem 5. Platz, 19,6 Sekunden hinter der Elvira Öberg (2 Schießfehler).

Die Schwedin ließ bei ihrem ersten Weltcupsieg Julia Simon und ihre Schwester Hanna Öberg (beide mit jeweils einem Fehler) hinter sich. Sprint-Siegerin Marte Olsblu Roiseland landete diesmal auf dem 4. Rang. Die Nordtirolerin Lisa Theresa Hauser lag lange auf Podestkurs, patzte jedoch beim letzten Schießen erstmals und musste sich schlussendlich mit dem 7. Platz begnügen.





Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH