f Bob

Francesco Friedrich und seine Anschieber Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller. © Soziale Medien

Friedrich in Winterberg unschlagbar

Francesco Friedrich hat trotz eines Muskelfaserrisses den Viererbob-Weltcup in Winterberg (Deutschland) gewonnen.

Der zweimalige Doppel-Olympiasieger, der am Start nach nur drei Schritten ins Gefährt sprang, siegte am Sonntag mit seiner Crew Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller mit 0,18 Sekunden Vorsprung vor dem Briten Brad Hall. Dritter wurde Friedrichs Landsmann Johannes Lochner (+ 0,20 Sekunden), der am Samstag die Konkurrenz im Zweierbob gewann.


„Das schafft man nur mit einem Superteam, das einem in solch einer Situation immer den Rücken frei hält. Ich habe heute nichts gemerkt, wir haben das gut in den Griff gekriegt. Wir denken, dass wir jeden Tag einen Schritt weiterkommen“, sagte Friedrich.

Für die einzigen Azzurri reichte es nur für Platz 15, womit sie vorletzte wurden. Um Pilot Mattia Variola blieb das Gespann mit Anschieber Fabio Batti, Alex Pagnini und José Delmas Obou 1,88 Sekunden hinter dem deutschen Triumphator.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH