f Bob

Katrin Beierl hat einen Schlaganfall erlitten. © APA/EXPA/PETER RINDERER / EXPA/PETER RINDERER

Mit 29 Jahren: Schlaganfall bei österreichischer Bobfahrerin

Die österreichische Bobfahrerin Katrin Beierl hat während ihres Urlaubs in Peru einen Schlaganfall erlitten.

Wie die 29-jährige Olympia-Teilnehmerin im Zweierbob mitteilte, habe sie einen Großteil ihrer Sehkraft im linken Auge verloren. Das sei glücklicherweise aber das einzige Symptom, mit dem die zweimalige EM-Dritte zu kämpfen hat. Wie es in Zukunft für die Gesamtweltcupsiegerin der Saison 2020/21 weitergeht, ist im Moment noch unklar.


Für einen Start im kommenden Winter benötigt es fast „ein kleines Wunder“, sagte Bob-Nationaltrainer Wolfgang Stampfer. Das Unglück passierte Beierl am 11. August in Peru. „Ich bin für jetzt raus. Ich dachte, es wäre nur eine normale Migräne und bin wieder ins Bett gegangen. Als 28-Jährige habe ich zuerst gar nicht an einen Schlaganfall gedacht“, schrieb sie. Als es ihr nicht besser ging, nahm die Niederösterreicherin den erstmöglichen Flug zurück in die Heimat. Im Wiener AKH erfolgte die Diagnose.

Pilotin Beierl hatte bei den Olympischen Spielen in Yanqing im Februar im Zweierbob gemeinsam mit Jennifer Onasanya den zehnten Platz belegt. Den größten Erfolg mit Onasanya feierte Beierl mit dem Gesamtweltcupsieg 2020/21, außerdem wurde sie 2019 Juniorenweltmeisterin. Bei den Europameisterschaften 2019 und 2021 holte sie jeweils Bronze, bei der WM 2019 wurde sie Vierte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH