f Bob

Patrick Baumgartner im Eiskanal von St. Moritz © Instagram / Patrick Baumgartner

Patrick Baumgarnter überrascht in St. Moritz

Ausrufezeichen von Patrick Baumgartner im Viererbob. Beim Saisondebüt am Wochenende in St. Moritz (SUI) holte der Pfalzner seinen ersten Top-15-Platz im Weltcup.

Im Zweierbob am Samstag musste sich Patrick Baumgartner noch mit Platz 21 begnügen, beim Saisondebüt im Viererbob am Sonntag aber zeigte der 24-Jährige eine bärenstarke Leistung. Nach dem ersten Lauf rangierte Baumgartner mit seiner Besatzung Alex Verginer (Gadertal), Simone Fontana und Lorenzo Bilotti auf Rang zwölf. Im zweiten Durchgang baute Baumgartner auf der sehr selektiven Bahn von St. Moritz ein paar Fehler ein, am Ende rutschte der Bob Italien I auf Platz 15 ab.

Trotzdem hatte Baumgartner allen Grund zum Jubel, denn es ist sein bislang bestes Karriere-Ergebnis. Im Viererbob in Whistler 2017 wurde er 18.

Der Sieg im Viererbob ging an das Team Francesco Friedrich (GER), vor Johannes Lochner (GER) und Oskars Kibermanis (LVA).

In St. Moritz wurde auch der Weltcup im Skeleton fortgesetzt, Manuel Schwärzer aus Meransen landete auf Platz 25.

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210