2 Eiskunstlauf

Die Südtiroler Sportler des Jahres: Carolina Kostner und Dominik Paris Claudia Schuler erreichte mit über 11.000 Stimmen den zweiten Platz (alle Fotos David Wehnert) Christof Innerhofer wurde Dritter bei den Männern Dominik Fischnaller und Anna Zita Maria Stricker gewannen den Ossi-Pircher-Preis

Carolina Kostner und Dominik Paris gewinnen die „Sportlerwahl“

Beim traditionellen Ball des Sports am Freitagabend im Meraner Kurhaus wurden zum 26. Mal die Südtiroler Sportler des Jahres prämiert. Die Wahl der sportbegeisterten „Dolomiten“-Leser fiel heuer auf Skifahrer Dominik Paris und erneut auf Eiskunstläuferin Carolina Kostner.

Insgesamt 42 Sportler (17 Damen und 25 Herren) standen den Lesern in den vergangenen Wochen zur Auswahl. In der Gunst der Südtiroler Sportfans steht in diesem Jahr ganz klar Dominik Paris an der Spitze. Der Weltcupskifahrer aus dem Ultental, der am vergangenen Sonntag seinen 24. Geburtstag gefeiert hat, sammelte nicht weniger als 23.240 Stimmen. Paris hat gerade seine beste Saison als Profisportler abgeschlossen. Am 29. Dezember 2012 gewann er sein erstes Weltcup-Rennen: Zeitgleich mit Hannes Reichelt siegte er in der Abfahrt auf der Stelvio-Piste in Bormio. Sein zweiter Sieg folgte vier Wochen später, am 26. Januar 2013 auf der „Streif“ in Kitzbühel. Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Schladming gewann er in der Abfahrt die Silbermedaille. Seine Erfolge und seine unbekümmerte Art haben „Domme“ in der Gunst der Südtiroler Sportfans nach oben schnellen gelassen. Im Vorjahr belegte er bei der Sportlerwahl als Newcomer noch den fünften Platz. Er hat somit mit Snowboarder Roland Fischnaller die Plätze getauscht. Der Vorjahressieger belegt in diesem Jahr Rang fünf.

Bei der diesjährigen Wahl setzte sich Paris deutlich gegenüber Andreas Seppi durch. Der Kalterer Tennisprofi der in der vergangenen Saison erstmals den Sprung unter die besten zwanzig Spieler der Welt geschafft hat, sammelte 7.288 Stimmen. Platz drei ging an Christof Innerhofer (3.562 Stimmen)


Carolina Kostner steht zum dritten Mal ganz oben

Die Beliebtheitsskala bei den Damen führt unterdessen weiter Carolina Kostner an. Europas beste Eiskunstläuferin entschied bereits im Vorjahr, sowie 2004 die Sportlerwahl für sich. Kostner hat im vergangenen Winter nahezu alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Ob bei der Italienmeisterschaft, beim Challenge Cup, dem Golden Spin oder der Europameisterschaft – stets stand die 26 Jahre alte Grödnerin am Podium ganz oben. Der EM-Titel in Zagreb war bereits der fünfte in ihrer Karriere. Zudem holte Kostner bei der Weltmeisterschaft in Kanada die Silbermedaille.

Das Podium wird durch Claudia Schuler und Tania Cagnotto komplettiert. Insbesondere für die Paralympics-Teilnehmerin aus Plaus ist dies ein enormer Erfolg, denn man bedenke, dass sie es auf Anhieb auf 11.186 Stimmen geschafft und somit Cagnotto klar auf Platz drei verwiesen hat. Die Weltklasse-Wasserspringerin bekam 3.741 Stimmen.

Bei der 26. Sportlerwahl wurde zudem Thomas Bachlechner für seine erfolgreiche Karriere im Profifußball geehrt. Der Stürmer aus Bruneck beendete im Winter, nach zahlreichen Spielzeiten in der Serie C1, Serie C2 und Serie D, verletzungsbedingt seine Laufbahn. Bachlechner wurde gemeinsam, mit allen anderen Südtiroler Sportlern, von den mehr als tausend Ballgästen im Kursaal noch lange gefeiert.

Der Jugendpreis Ossi Pircher ging hingegen an den Kunstbahnrodler Dominik Fischnaller aus Meransen und an die Vinschger Radfahrerin Anna Zita Maria Stricker.

Ausführliche Berichte zum Ball des Sport gibt es in der Sonntagszeitung „ Zett “ und am Montag in der „ Dolomiten “. Am Montag (18.30 Uhr, mit Wiederholung um 21 Uhr) wird im Rai Sender Bozen ein „ SportArena “-Spezial zur Wahl des Südtiroler Sportler des Jahres ausgestrahlt.


Auswertung Sportlerwahl 2013:

Damen
1. Carolina Kostner 15.228 Stimmen
2. Claudia Schuler 11.186
3. Tania Cagnotto 3.741
4. Karin Oberhofer 3.271
5. Angelika Rainer 2.427
6. Dorothea Wierer 2.356
7. Denise Karbon 1.993
8. Eva Lechner 1.740
9. Raphaela Folie 1.439
10. Karin Knapp 1.308
11. Debora Agreiter 1.262
12. Silvia Weissteiner 1.210
13. Evelyn Insam 1.168
14. Petra Zublasing 973
15. Laura Letrari 827
16. Katja Schroffenegger 673
17. Michela Ponza 373

Herren
1. Dominik Paris 23.240
2. Andreas Seppi 7.288
3. Christof Innerhofer 3.562
4. Patrick Pigneter 3.138
5. Roland Fischnaller 2.221
6. Christoph Thaler 2.032
7. Manfred Mölgg 1.192
8. Lukas Hofer 1.144
9. Michael Ellecosta 1.125
10. Werner Heel 1.124
11. Dominik Fischnaller 911
12. Roland Clara 905
13. Manuel Fischnaller 764
14. Matthias Steinwandter 727
15. Armin Zöggeler 704
16. Gerhard Kerschbaumer 646
17. Omar Visintin 536
18. Andreas Bernard 517
19. Patrick Thaler 459
20. David Hofer 414
21. Peter Fill 391
22. Aaron March 375
23. Tomas Ress 292
24. Manfred Reichegger 225
25. Aron Zemmer 217


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210