2 Eiskunstlauf

Laura Barquero wurde des Dopings überführt. © APA/afp / MANAN VATSYAYANA

Doping! Partnerin von Südtiroler Paarläufer positiv

Eiskunstläuferin Laura Barquero wurde des Dopings überführt. Der positive Befund hat auch Auswirkungen auf einen Südtiroler Athleten. Die Spanierin ist nämlich die Partnerin des Bozner Paarläufers Marco Zandron.

Wie die International Testing Agency (ITA) am Dienstagnachmittag verkündete, wurde der 20-Jährigen der Gebrauch des verbotenen Mittels Clostebol nachgewiesen. Der Wirkstoff zählt zu den anabolen Steroiden, steigert die körperliche Leistungsfähigkeit und unterstützt bei der Steigerung der Muskelmasse. Barquero ist es nun vorbehalten, die Öffnung der B-Probe zu verlangen, um für Klarheit in dieser Angelegenheit zu sorgen.


Die Spanierin war gemeinsam mit dem Bozner Marco Zandron bei den Olympischen Spielen in Peking angetreten. Dort hat das Paar mit einem starken 11. Platz beeindrucken können. Der Dopingtest wurde am 18. Februar kurz nach dem Kurzprogramm der Paare durchgeführt. Die sportlichen Konsequenzen daraus sind noch abzuwarten. Eine Annullierung der Platzierung in Peking wäre im Falle einer Bestätigung des Testergebnisses kaum zu umgehen.

Die Doping-Saga geht weiter
Der Eiskunstlauf stand bereits in den vergangenen Wochen immer wieder im Rampenlicht. Das Drama um das 15-jährige Ausnahmetalent Kamila Valieva nahm dabei ungeahnte Ausmaße an. Nach dem russischen Gold-Triumph im Team-Event fiel ihr Dopingtest nämlich positiv aus. Das Ergebnis wurde eingefroren, die Medaillen wurden nicht übergeben.

Valieva wurde zur tragischen Figur. © ANSA / HOW HWEE YOUNG / RED

Im Anschluss wurde ihr dennoch die Teilnahme am Einzel gewährt. Dies löste eine Welle der Empörung aus, Valieva wurde zur Zielscheibe. In der Kür hielt sie diesem Druck nicht mehr stand und brach darunter zusammen. Lidiia Hunko (Bob), Hossein Saveh-Shemshaki (Ski Alpin) und Valentyna Kaminska (Langlauf) wurden ebenso während der Winterspiele des Dopings überführt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH