3 Eisschnelllauf

In der Arena Ritten ist alles angerichtet für die Titelkämpfe.

Die EM in Klobenstein kann beginnen

Das lange Warten hat ein Ende: Am Freitag wird die Europameisterschaft der Eisschnellläufer im Mehrkampf bzw. im Sprint-Vierkampf in Klobenstein feierlich eröffnet.

Danach werden Europas beste Kufenflitzer drei Tage lang um Gold, Silber und Bronze kämpfen. Am Ritten sind Olympiasieger, Olympiamedaillengewinner, Welt- und Europameister am Start, insgesamt haben sich 82 Athletinnen und Athleten aus 13 verschiedenen Nationen für die EM qualifiziert. Die Gastgeber-Nation Italien ist mit acht Eisschnellläufern vertreten, Südtiroler Sportler ist jedoch keiner dabei.

Stars haben bereits in der Arena Ritten trainiert

Die besten Eisschnellläufer Europas haben sich in den vergangenen Tagen mit der schnellsten Freiluft-Bahn der Welt vertraut gemacht. Die niederländischen Topstars um Sven Kramer und Ireen Wüst, die starken russischen Athleten und Italiens Medaillenhoffnung Andrea Giovannini drehten auch am Donnerstag auf dem Rittner Oval ihre Runden.

Die Topathleten machen an diesem Wochenende auf dem Eisring an der Arena Ritten nicht nur Jagd auf Edelmetall. Die internationale Eisschnelllauf-Elite möchte auch die aktuellen Bahnrekorde knacken. 15 dieser Bestmarken sind ein aktueller Freiluft-Rekord. „Die Voraussetzungen für neue Rekorde sind gut. Das trockene Wetter, Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt könnten dazu beitragen, dass die eine oder andere Bestmarke fällt“, ist Renndirektor Markus Lintner überzeugt.

Ob Lintner mit seiner Prognose Recht behält, wird man spätestens ab Freitag, 11. Jänner um 13.30 Uhr wissen. Dann sind die Topathleten auf den ersten Distanzen im Einsatz. Eine gute halbe Stunde vorher, um 12.55 Uhr, werden die Titelkämpfe im Rahmen einer stimmungsvollen Zeremonie feierlich eröffnet. Am Samstag, 12. Jänner gehen die Wettkämpfe ab 11.05 Uhr los. Im Laufe des Nachmittags werden die ersten beiden EM-Titel vergeben, nämlich jener im Mehrkampf bei den Frauen, bzw. im Sprint-Vierkampf bei den Männern. Am Sonntag, 13. Jänner ist der Wettkampfstart ab 12.30 Uhr vorgesehen. Dann werden die neue Europameisterin im Sprint-Vierkampf, bzw. der neue Europameister im Mehrkampf gekürt.

Titelverteidiger sind bei den Frauen Ireen Wüst (NED/Mehrkampf) und Karolina Erbanova (CZE/Sprint-Vierkampf), sowie bei den Männern Sven Kramer (NED/Mehrkampf) und Kai Verbij (NED/Sprint-Vierkampf). Kramer, Wüst und Verbij sind in Klobenstein am Start, Erbanova hat ihre Karriere im Sommer 2018 beendet.

Das EM-Programm:

11.01.2019ab 12.55 Uhr: Eröffnungszeremonie
ab 13.30 Uhr: Wettkampf Tag 1
Damen - Allround 500m
Herren - Sprint 500m
Damen - Allround 3.000m
Herren - Sprint 1.000m

12.01.2019ab 11.05 Uhr: Wettkampf Tag 2
Damen - Allround 1.500m
Herren - Sprint 500m
Damen - Sprint 500m
Herren - Allround 500m
Damen - Allround 5.000m
Damen - Sprint 1.000m
Herren - Sprint 1.000m
Herren - Allround 5.000m

13.01.2019ab 12.30 Uhr: Wettkampf Tag 3
Damen - Sprint 500m
Herren - Allround 1.500m
Damen - Sprint 1.000m
Herren - Allround 10.000m

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210