3 Eisschnelllauf

Ireen Wüst gewinnt bei Olympia ihr fünftes Gold © PIXATHLON/SID IMAGES

Wieder Eisschnelllauf-Gold für die Niederlande

Angeführt von Rekordfrau Ireen Wüst haben die niederländischen Eisschnellläufer die Oranje-Festspiele bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang fortgesetzt.

Im 1500-m-Rennen am Montag triumphierte die wie entfesselt laufende Wüst in 1:54,35 Minuten und kürte sich mit ihrem fünften Gold zur niederländischen Rekord-Olympionikin. Nach dem Wettkampf flossen bei der 31-Jährigen Tränen.

Wüst, bereits mit Silber über 3000 m dekoriert, verwies die japanische Top-Favoritin Miho Takagi (1:54,55) auf den zweiten Platz. Dritte wurde Wüsts Landsfrau Marrit Leenstra (1:55,26). "Unglaublich. Mir fehlen die Worte", sagte Wüst.

Wüst zog nach Goldmedaillen mit der deutschen Rekordolympionikin Claudia Pechstein gleich. Insgesamt hat Wüst (10) nun aber mehr olympisches Edelmetall gewonnen als die 45-jährige Berlinerin (9). Für das TeamNL war es nach dem erfolgreichen Auftaktwochenende mit vier Medaillen (2 Gold, 1 Silber, 1 Bronze) der nächste Jubeltag. Vor Wüst hatten Carlijn Achtereekte über 3000 m und Sven Kramer über 5000 m Gold gewonnen.

Yvonne Daldossi aus Lana war nicht mit am Start. Die 26-Jährige wird versuchen auf den Sprintstrecken über 1000 und 500 Meter (14.02 und 18.02) gute Zeiten zu laufen. Die Top Ten-Plätze liegen für sie jedoch außer Reichweite.


Autor: sid/am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210