6 Freestyle

Silvia Bertagna beendet ihre Karriere.

Nächster prominenter Rücktritt: Silvia Bertagna hört auf

Südtirols Wintersport verliert eine weitere Lichtgestalt: Freestyle-Pionierin Silvia Bertagna muss sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem internationalen Spitzensport verabschieden.

Nach Biathlet Dominik Windisch und Skifahrer Manfred Mölgg verabschiedet sich mit Silvia Bertagna die nächste heimische Ausnahmekönnerin aus dem Profisport. Sie wird an diesem Donnerstag in Silvaplana (Schweiz) zum letzten Mal im Weltcup an den Start gehen.


Die 35 Jahre alte Grödnerin hat den Freestyle-Sport in Südtirol geprägt wie niemand anderes. In einem Jahrzehnt an internationalen Wettkämpfen stehen ihr 3 Einsätze bei Olympia, deren 4 bei Weltmeisterschaften und insgesamt 44 Weltcup-Starts zu Buche. Dabei schaffte sie es 8 Mal aufs Podium. Im Dezember 2016 feierte sie beim City Event in Mönchengladbach in ihrer Paradedisziplin, dem Big Air, den einzigen Weltcupsieg. Während ihrer Laufbahn wurde Bertagna allerdings wiederholt von Verletzungen ausgebremst, zuletzt machten ihr Knieprobleme schwer zu schaffen.

„Eigentlich habe ich noch große Lust Ski zu fahren...“ Silvia Bertagna

„Es waren 10 unglaubliche Jahre voller Abenteuer, Erfolge, Reisen und Emotionen, es haben aber auch schwierige Momente, Verletzungen und Frust nicht gefehlt“, blickt die Ski-Akrobatin aus St. Ulrich zurück. Ein kleinwenig Wehmut schwingt in ihren Worten aber mit: „Eigentlich habe ich noch große Lust, Ski zu fahren und ich habe das Gefühl, diesem Sport noch viel geben zu können. Allerdings erlaubt es mir mein Körper nicht, zu 100 Prozent das zu geben, was ich eigentlich möchte. Deshalb ist es an der Zeit, die Bühne den jüngeren Generationen zu überlassen.“

Für Bertagna schließt sich nun ausgerechnet dort der Kreis, wo im Februar 2013 ihre Weltcupkarriere begann, nämlich im schweizerischen Silvaplana. Am Donnerstagnachmittag wird sie dort die Slopestyle-Quali bestreiten. Sollte sie diese Hürde meistern, hat sie am Samstag im Finale ihren allerletzten Auftritt auf der internationalen Bühne. Verdient hätte sie sich den großen Abgang am Wochenende allemal.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH