Wintersport

Stefan Thanei verpasste die Punkteränge knapp (links im Bild; Foto: Pentaphoto)

Für Klotz und Thanei ist im Achtelfinale Endstation

Am Samstag wurde in Idre Fjall (Schweden) der erste von zwei Weltcup-Bewerben der Skicrosser ausgetragen. Südtirols Athleten blieb dabei ein Spitzenergebnis verwehrt.

Siegmar Klotz und Stefan Thaneimussten bereitsin der ersten Runde der K.o.-Phase die Segel streichen. Im Endklassement bedeutete das den 29. Rang für Klotzbzw. den 32. Platz für Thanei. Damit durfte sich nur Klotz über Weltcuppunkte freuen.Ganz vorne gaben die Skicrosser aus der Schweiz den Ton an: Alex Fiva siegte vor seinem Landsmann Marc Bischofberger und machte damit einen eidgenössischen Doppelsieg perfekt. Das Podest komplettierte der Russe Igor Omelin.

Im Rennen der Damen triumphierte die Schwedin Sandra Naeslund. Die Skandinavierin gewann vor Sami Kennedy-Sim (Australien) und Katrin Ofner aus Österreich. Die Südtirolerin Sabine Niederwolfsgruber war – ebenso wie der Bozner Marco Tomasi bei den Herren – schon in der Qualifikation ausgeschieden und damitam Samstag nicht mit am Start.

Am Sonntag findet in Idre Fjall ein weiterer Bewerb statt. Für die K.o.-Phase qualifizierte sich mit Stefan Thanei nur ein einheimischer Skicrosser. Siegmar Klotz, Marco Thomasi und Sabine Niederwolfsgruber blieben dagegen in der Quali hängen.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210