Wintersport

Morgen geht es mit dem Skicross-Weltcup in Innichen los. (Foto: Tschurtschenthaler)

Innichen ist bereit für den Skicross-Weltcup

Seit Montag trainieren die besten Skicrosser der Welt in Innichen. Mit dabei beim Doppelweltcup auf der Haunoldpiste sind auch vier Südtiroler und eine Südtirolerin.

Der Skicross-Weltcup war heuer bisher nicht vom Wetterglück verfolgt. In Val Thorens und Arosa (hier wurde die Qualifikation gewertet) mussten die Rennen abgesagt werden. Am Wochenende in Montafon ging zwar alles plangemäß über die Bühne, allerdings nicht für die Südtiroler. Stefan Thanei wurde Zwölfter, für die anderen gab es wenig zu holen.

Das soll sich beim Heimrennen in Innichen ändern. Während Thanei in Österreich zumindest punkten konnte, läuft es für den Siegmar Klotz, Marco Tomasi (er war in Montafon 23.) und Yanick Gunsch bisher überhaupt nicht nach Wunsch. Vielleicht gelingt ihnen beim Heimrennen in Innichen der Befreiungsschlag. Mit der Passeirerin Debora Pixner ist auch eine Skicross-Dame aus Südtirol mit dabei.


Quali am Mittwoch, Rennen am Donnerstag und Freitag

Mit der Qualifikation, die am Mittwoch um 11 Uhr mit der Damen-Quali beginnt, geht es beim Skicross-Weltcup in Innichen in die heiße Phase. Die Männer starten ihre Qualifikationsläufe um 12 Uhr. Am Donnerstag und am Freitag steht dann jeweils ein Rennen für Männer und Frauen auf dem Programm. Beginn ist jeweils um 13.30 Uhr.


SN/cst

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210