o Langlauf

Alexander Bolshunov (links) wurde zeitweise von 5 Norwegern gejagd © APA/afp / ODD ANDERSEN

1. WM-Gold für Langlaufrüpel Bolshunov

Alexander Bolshunov (RSF) hat sich am Samstag in Oberstdorf den Weltmeistertitel im Skiathlon gesichert. Für den Russen ist es die insgesamt 9. WM-Medaille, die 1. in Gold.

Der Russe Alexander Bolshunow hat sich im WM-Skiathlon von Oberstdorf gegen 5 Norweger durchgesetzt und über 30 Kilometer die Goldmedaille gewonnen. Der 24 Jahre alte Langläufer hängte auf den letzten 500 Metern die Konkurrenz ab und wurde vor den Norwegern Simen Hegstad Krüger und Hans Christer Holund Weltmeister. Zuvor hatte Bolshunow bereits das Trio Johannes Kläbo, Emil Iversen und Sjur Roethe mit seinem hohen Tempo abgehängt. Bolshunow, der sich nach Überquerung der Ziellinie freudig auf die Brust klopfte, sicherte sich nach viermal Silber in Seefeld nun seinen 1. WM-Titel.


Vor einem Monat beim Staffelrennen im finnischen Lahti verpasste Bolshunov seinem finnischen Konkurrenten einen Faustschlag, deswegen steht der Russe bei der WM unter besonderer Beobachtung des Ethikrates.
Die italienischen Langläufer hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Stefano Gardener wurde 22., Giandomenico Salvadori 24., Simone Daprà 33. und Paolo Ventura landete auf Rang 41.

Ergebnis Skiathlon Herren (15 km Klassisch/15k km Skating)

Pos. Name Land Zeit
1. Alexander Bolshunow RSF 1:11.33,9 Stunden
2. Simen Hegstad Krüger NOR +1,1 Sek.
3. Hans Christer Holund NOR +1,7
4. Johannes Hösflot Kläbo NOR +21,5
5. Emil Iversen NOR +22,1
6. Sjur Röthe NOR +47,3
7. Andrew Musgrave GBR +1.33,3 Minuten
8. Ivan Yakimushkin RSF +2.00,3
9. William Poromaa SWE +2.00,4
10. Dario Cologna SUI +2.00,8

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210