o Langlauf

Alexander Bolshunov ist der große Star der Tour de Ski. © Lehtikuva / VESA MOILANEN

Ab heute geht es in Toblach zur Sache

Es ist die ungewöhnlichste Tour de Ski der Geschichte, eines bleibt aber: Die Station in Toblach. Am Dienstag und Mittwoch sind die Langlauf-Stars in der Pusterer Lokalität im Einsatz.

Am Montag durften die Langlauf-Asse nach kräftezehrenden ersten Tour-Tagen einen Ruhetag genießen, nun geht das prestigeträchtige Serien-Rennen in die heiße Phase. Am Dienstag steht in Toblach ab 13 Uhr das Freistil-Rennen der Damen über 10 Kilometer an, wobei Spannung garantiert ist, immerhin liegen Jessica Diggins, Rosie Brennan und Frida Karlsson an der Spitze der Gesamtwertung immens nahe beieinander. Die Herren sind indes ab 14.45 Uhr im Einsatz: Auch hier steht ein Freistil-Rennen an, allerdings über 15 Kilometer. Alles andere als ein Sieg des russischen Superstars Alexander Bolshunov wäre eine Überraschung.


Bereits am morgigen Mittwoch gibt es 2 weitere Rennen: Um 13.30 Uhr steigt die Verfolgung der Damen (10 Kilometer), ab 14.40 Uhr sind die Herren mit ihrem Verfolger über 15 Kilometer dran. Der Aufwand ist für das OK-Team in Toblach in Corona-Zeiten natürlich auch größer: So mussten im Vorfeld insgesamt 800 Personen auf das Virus getestet werden. Zuschauer sind – wie bei allen Tour-Rennen – keine zugelassen.

Wie viel es für die Stars in Toblach zu kassieren gibt, können Sie hier nachlesen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210