o Langlauf

Alexander Legkov holte sich die Tour de Ski 2012/13 (Teyssot) Roland Clara erzielte die drittschnellste Tageszeit auf den Cermis

Alexander Legkov gewinnt die Tour de Ski - Clara 3. auf den Cermis

Der Russe Alexander Legkov hat am Sonntagnachmittag die siebte Ausgabe der Tour de Ski, das ist das härteste Etappenrennen im Skilanglaufsport, für sich entschieden. Einen Achtungserfolg landete Roland Clara. Der Reischacher erzielte die drittschnellste Tageszeit im Aufstiegsrennen auf den Cermis.

Vor der letzten und wohl härtesten Tour-de-Ski-Etappe auf den Cermis hatten mit Legkov, dessen Landsmann Maxim Vylegzhanin, dem Schweizer Dario Cologna und Petter Northug aus Norwegen noch vier Athleten Chancen auf den Gesamtsieg. Dieses Quartett lief gemeinsam bis zur vierten Zwischenzeit und der 7,1-Kilometer-Marke. Dann zündete Legkov den Turbo und erarbeitete sich in der Steigung auf einem Kilometer knapp 20 Sekunden Vorsprung auf Cologna heraus.

600 Meter vor dem Ziel lag Legkov 26,7 Sekunden vor Cologna und mehr als eine halbe Minute vor Vylegzhanin. Damit war die letzte Etappe und somit auch der Kampf um denGesamtsieg entschieden.

Am Ende stand für Alexander Legkov eine Siegerzeit von 31.03,4 Minuten zu Buche, der sich damit auch den Gesamtsieg bei der diesjährigen Tour de Ski holte. Dreifach-Gesamtsieger Cologna konnte im steilen Schlussanstieg zwar noch Boden gut machen, wurde am Ende aber mit 18,7 Sekunden Rückstand Zweiter. Auf Rang drei schloss Vylegzhanin das Etappenrennen ab, Northug wurde Vierter. Damit schaffte es der Norweger, der sich den Traum eines Tour-de-Ski-Gesamtsieges erfüllen wollte, nicht einmal aufs Podest.


Clara auf den Cermis stark - Platz drei und zweites Weltcup-Podium der Saison

Einen Achtungserfolg landete Giorgio Di Centa. Der 40-Jährige war als Achter der Gesamtwertung bester „Azzurro“. Thomas Moriggl konnte im Gesamtklassement wie Di Centa einige Positionen gutmachen und beendete die Tour de Ski an 25. Stelle, knapp vor Roland Clara (30.) und Dietmar Nöckler (31.).

In der Einzelwertung des letzten Rennens der Tour de Ski landeten Roland Clara und Thomas Moriggl sehr weit vorne. Clara wurde Dritter und musste sich nur dem Schweden Hellner, bzw. dem Kanadier Babikov geschlagen geben. Damit schaffte derPusterer das zweite Weltcup-Podium in der laufenden Saison. Moriggl landete auf dem fünften Platz. Damit endete die Tour de Ski 2012/13 auch für diese beiden Langläufer versöhnlich.


Tour de Ski 2012/13, Aufstiegsrennen Cermis (9 km) freie Technik, Tageswertung

1. Marcus Hellner (SWE) 29.59,6
2. Ivan Babikov (CAN) +13,3
3. Roland Clara (ITA/Reischach) +14,6
4. Johannes Dürr (AUT) +20,3
5. Thomas Moriggl (ITA/Schlinig) +31,5
6. Giorgio Di Centa (ITA) +41,4
7. Johan Olsson (SWE) +42,8
8. Lukas Bauer (CZE) +43,2
9. Robin Duvillard (FRA) +53,8
10. Alexander Legkov (RUS) +57,3

38. Valerio Checchi (ITA) +2.24,5
40. Fabrizio Clementi (ITA) +2.29,5
53. Dietmar Nöckler (ITA/Bruneck) +3.23,9
58. Mattia Pellegrini (ITA) +3.45,2


Tour de Ski 2012/13, Aufstiegsrennen Cermis (9 km) freie Technik, Verfolgung

1. Alexander Legkov (RUS) 31.03,4
2. Dario Cologna (SUI) 31.22,1
3. Maxim Vylegzhanin (RUS) 31.44,1
4. Petter Northug (NOR) 32.11,1
5. Marcus Hellner (SWE) 32.15,8
6. Lukas Bauer (CZE) 32.45,1
7. Ivan Babikov (CAN) 33.07,8
8. Giorgio Di Centa (ITA) 33.18,9
9. Johan Olsson (SWE) 33.24,1
10. Ilia Chernousov (RUS) 33.50,9

25. Thomas Moriggl (ITA/Schlinig) 36.42,0
30. Roland Clara (ITA/Reischach) 38.24,9
31. Dietmar Nöckler (ITA/Bruneck) 38.32,0
33. Valerio Checchi (ITA) 38.54,9
45. Fabrizio Clementi (ITA) 41.22,0
54. Mattia Pellegrin (ITA) 45.11,0


Tour de Ski 2012/13, Gesamtwertung

1. Alexander Legkov (RUS) 3:29.28,6
2. Dario Cologna (SUI) +18,7
3. Maxim Vylegzhanin (RUS) +40,7
4. Petter Northug (NOR) +1.07,7
5. Marcus Hellner (SWE) +1.12,4
6. Lukas Bauer (CZE) +1.41,7
7. Ivan Babikov (CAN) +2.04,4
8. Giorgio Di Centa (ITA) +2.15,5
9. Johan Olsson (SWE) +2.20,7
10. Ilia Chernousov (RUS) +2.47,5

25. Thomas Moriggl (ITA/Schlinig) +5.38,6
30. Roland Clara (ITA/Reischach) +7.21,5
31. Dietmar Nöckler (ITA/Bruneck) +7.28,6
33. Valerio Checchi (ITA) +7.51,5
45. Fabrizio Clementi (ITA) +10.18,6
54. Mattia Pellegrin (ITA) +14.07,6

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..