o Langlauf

Erneut nicht zu schlagen: Therese Johaug © APA/afp / TOBIAS SCHWARZ

Bei eisigem Wind: Johaug gewinnt auf der Königsdistanz

Topfavoritin Therese Johaug hat die Goldmedaille im letzten Skilanglaufrennen der Olympischen Winterspiele in China über 30 Kilometer gewonnen.

Die 33 Jahre alte Norwegerin setzte sich am Sonntag im eiskalten und stürmischen Zhangjiakou vor Jessica Diggins aus den USA und Kerttu Niskanen aus Finnland durch. Für Johaug war es bereits die dritte Goldmedaille bei diesen Spielen und der vierte Olympiasieg der Karriere. Nachdem sie das Rennen beendet hatte, fiel Johaug in den Schnee und wurde von einer Decke bedeckt. Kurz danach jubelte sie mit der norwegischen Flagge vor den wenigen Zuschauern.


Bei extremen Bedingungen riss das Feld früh auseinander. Es bildeten sich kleine Gruppen. An der Spitze setzten sich Johaug, Ebba Andersson aus Schweden, die Französin Delphine Claudel und Diggins ab. Nach und nach schüttelte Johaug ihre Konkurrentinnen ab und lief nach etwa einem Drittel der Strecke ein einsames Rennen, das sie souverän gewann. Andersson wurde erst auf den letzten Metern von Niskanen geschluckt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH