o Langlauf

Ein Kleinbus krachte frontal gegen einen Lastwagen. © DLife

Bei tödlichem Unfall in Vintl: Olympia-Starterin verletzt

Auf der Umfahrungsstraße in Vintl ist es am Donnerstag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde auch eine Olympia-Starterin verletzt.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 8.30 Uhr. Auf Höhe vom Lodenwirt krachte ein Kleinbus frontal gegen einen Milchtankwagen. Dabei kam der Fahrzeuglenker des Kleinbusses ums Leben ( STOL berichtete).


Eine der Insassen im verunglückten Kleinbus war laut Medienberichten die Langläuferin Bruna Moura. Die 27-Jährige war auf dem Weg zum Flughafen nach München, um zu den Olympischen Spielen nach Peking zu fliegen. Die in den Niederlanden wohnhafte Brasilianerin erlitt bei dieser Tragödie mehrere Verletzungen, darunter Brüche an Füßen, Armen, Schultern und Rippen.

Bruna Moura bei der WM 2017 in Lahti. © AFP / JONATHAN NACKSTRAND


Die Langlauf-Exotin Moura ging in ihrer Karriere insgesamt zwei Mal im Weltcup an den Start. 2019 gewann sie ein FIS-Rennen im argentinischen Ushuaia. Als Höhepunkt ihrer Karriere nahm sie zwei Mal an einer Nordischen Ski-WM teil, nämlich 2017 in Lahti und 2021 in Oberstdorf. Nun wird die Südamerikanerin ihre ersten Winterspiele verpassen. Doch dies gerät angesichts dieser Tragödie ohnehin in den Hintergrund.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH