o Langlauf

Langlaufen im Vollmond-Schein (Foto: Andrea Zecchini)

Di Centa und de Martin Topranin beim Moonlight Classic

Der „Südtirol Moonlight Classic Seiser Alm“ am Freitagabend lockt nicht nur unzählige Hobby-Langläufer an, sondern zieht auch Spitzenathleten wie Giorgio di Centa oder Virginia de Martin Topranin in ihren Bann.

Langlaufskier, Stirnlampen und begeisterte Zuschauer: Das siebte „Südtirol Moonlight Classic Seiser Alm“ lockt wieder zahlreiche Skilangläufer zu einer ungewöhnlichen Zeit auf die Hoch-Alm.

Die 20 und 36 Kilometer langen Rennstrecken - lediglich beleuchtet vom Vollmond und über 600 Fackeln - ziehen sich dabei durch die beeindruckende Landschaft vor der nächtlichen Kulisse der Dolomitengipfel Schlern, Lang- und Plattkofel. Die Bewerbe finden im klassischen Diagonalstil statt.

Neben Di Centa und de Martin Topranin, die sich wohl beide auf die Heim-WM im Fleimstal vorbereiten, sindauch Christian Zorzi, Antonella Confortola und möglicherweise auch Thomas Moriggl mit von der Partie. Im Mittelpunkt stehen aber ohnehin die Hobby-Langläufer, für die das Vollmond-Spektakel ein richtiges Abenteuer ist.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210