o Langlauf

Dietmar Nöckler, hier beim Weltcup im Toblach 2015 (Foto Pierre Teyssot)

Didi Nöckler scharrt mit den Hufen

Mit der vergangenen Saison war Langläufer Dietmar Nöckler nicht sehr zufrieden, obwohl er sein erstes Weltcuprennen gewinnen konnte und mit der Staffel einmal auf Platz drei gelandet ist. Im kommenden Winter will der Pusterer wieder angreifen.

Etwas eigenartigdürfte das Gefühl schon sein, wenn Dietmar Nöckler am nächsten Wochenende (26. und 27. November) im finnischen Skisportzentrum Ruka ins Renngeschehen einsteigt. Sein Weggefährte Roland Clara wird nämlich nicht mehr dabei sein. Clara hatte im Sommer seine Langlaufskier an den Nagel gehängt, folglich ist Nöckler die einzige Südtiroler Vertretung im Weltcup. Nichtsdestotrotz will der Brunecker von Beginn an Vollgas geben und wird mit einem achtköpfigen italienischen Aufgebot, in dem auch der wiedergenesene Superstar Federico Pellegrino zu finden ist (er hatte Adduktorenprobleme), die Reise nach Finnland antreten.

Für Nöckler wird die anstehende Saison eine besondere. Im Februar finden in Lahti nämlich die Weltmeisterschaften statt – und dort hat er eine Medaille zu verteidigen. Vor zwei Jahren holte er im Team-Sprint die Bronze-Medaille und fuhr damit eines seiner glorreichsten Ergebnisse ein. In Lahti wird der Team-Sprint im klassischen Stil ausgetragen, was Nöckler sehr liegt. Voraussetzung für eine Teilnahme ist aber natürlich die Qualifikation, auf die der Brunecker ab dem nächsten Wochenende hinarbeitet.

In Ruka steht ein Sprintbewerb sowie ein 15-Kilometer- (Herren) bzw. 10-Kilometer-Lauf (Damen) in klassischer Technik auf dem Programm. Kuriose Randnotiz: Es ist dies das dritte Mal in Folge, dass der Langlaufweltcup in Ruka halt macht. Von den zehn Rennen der Damen und Herren gingen ganze neun an die Norweger und Norwegerinnen. Nur ein einziges Mal holte sich mit Livo Niskanen ein Finne den Sieg über 15 Kilometer in klassischer Technik. Das war vor zwei Jahren.


SN/td


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210