o Langlauf

Linn Svahn gewann den Sprint der Damen. © APA (dpa) / Sebastian Kahnert

Die Schweden sprinten im Fleimstal allen davon

Ein schwedischer Festtag bei den Sprintrennen der Tour de Ski im Fleimstal. Während es bei den Damen gar einen Dreifachsieg für Schweden zu bejubeln gab, brach bei den Herren ein gelb-blauer Skandinavier die Bolshunov-Serie.

Alexander Bolshunov war bei den letzten fünf Tour-de-Ski-Rennen nämlich nicht zu schlagen. Am Samstag hieß der Sieger aber Oskar Svensson. Der Schwede gewann mit einem Vorsprung von 24 Hundertstel auf den Russen Gleb Retivykh, Bolshunov wurde Dritter. Dann folgt auch schon der erste Azzurro, Federico Pellegrino verfehlte das Podest nämlich um 38 Hundertstel-Sekunden.


In der Gesamtführung tat sich dabei nicht viel, Bolshunov bleibt mit einem respektablen 3,22-Minuten Vorsprung auf den Franzosen Maurice Manificat weiterhin vorne.

Schwedischer Dreifachsieg bei den Damen
Bei den Damen konnten die Veranstalter gleich drei schwedische Flaggen am Podest hissen. Linn Svahn setzte sich vor ihren Landsfrauen Marja Dahlqvist und Emma Ribom durch. Die Gesamtführende, Jessica Diggings (USA), schied im Halbifnale aus. Ihre erste Verfolgerin ist die Russin Julia Stupak.

Nur eine Nachricht wird die Freude der Schweden trüben. Frida Karlsson hat sich nach einem kuriosen Unfall in ihrer Unterkunft nämlich aus der Tour de Ski zurückgezogen. Sie kam bei Klimmzügen am Türrahmen unglücklich zu Sturz und zog sich mehrere Prellungen zu.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210