o Langlauf

Iivo Niskanen gewann das Herren-Rennen. © ANSA / KIMMO BRANDT

Ein Geschwister-Paar triumphiert bei der Tour de Ski

Die 2. Etappe der Tour de Ski hatte ein Kuriosum zu bieten. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren stand eine Person mit demselben Nachnamen auf dem obersten Treppchen.

Bei starkem Schneefall in der Lenzerheide war im Herren-Rennen über 15 km in der klassischen Technik Iivo Niskanen nicht zu biegen. Der 29-jährige Finne holte sich seinen insgesamt 7. Weltcupsieg – alle übrigens über 15 km in der klassischen Technik. Damit ist er auch bei den Olympischen Spielen in Peking der große Favorit in dieser Disziplin.


Rang 2 holte sich der Russe Alexander Bolshunov. Sprint-Sieger Johannes Høsflot Klæbo klassierte sich hinter seinem Landsmann Paal Golberg auf Platz 4. Ein starkes Rennen lieferte auch Francesco De Fabiani ab. Der Italiener belegte den 6. Rang. In der Tour-Gesamtwertung führt Klæbo vor Golberg, Niskanen und Bolshunov.

Kerttu Niskanen machte es ihrem Bruder vor. Dieser zog dann nach. © ANSA / PETER SCHNEIDER


Bei den Damen gewann über 10 Kilometer in der klassischen Technik die Finnin Kerttu Niskanen, die sich überraschend vor der Schwedin Ebba Andersson und Natalia Nepryaeva aus Russland durchsetzte und die Führung in der Gesamtwertung übernahm. Kerttu ist übrigens die um 4 Jahre ältere Schwester von Iivo. Für sie war es der insgesamt 3. Weltcupsieg. Beste Azzurra wurde Caterina Ganz auf Rang 32.
„Ein unglaublicher Tag für unsere Familie“ Iivo Niskanen

Nach dem Herren-Rennen erklärte ein strahlender Iivo Niskanen: „Eigentlich hat mich der Sieg meiner Schwester noch nervöser gemacht. Aber jetzt ist es ein unglaublicher Tag für unsere Familie geworden.“ Die 3. Etappe der Tour de Ski wird am Silvestertag in Oberstdorf ausgetragen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH