o Langlauf

Hana Mazi Jamnik ist tot. © Slo Ski

Eine Tragödie erschüttert die Langlauf-Szene

Nach einem schrecklichen Unfall steht die Wintersport-Welt still. Am Donnerstag ist in Norwegen die aufstrebende slowenische Langläuferin Hana Mazi Jamnik ums Leben gekommen.

Wie norwegische Medien berichten, sei die 19-Jährige am Donnerstagmorgen nahe der Kleinstadt Jørpeland auf ihren Skirollern mit einem Lastwagen zusammengestoßen. „Es ist in einem kleinen Tunnel passiert“, sagte der leitende Polizeianwalt Sveinung Andersen gegenüber dem Fernsehsender TV2. Mazi Jamnik wurde umgehend ins Krankenhaus Stavanger geflogen, für die Sportlerin kam jedoch jede Hilfe zu spät.


Die Slowenin, die im Vorjahr Weltmeisterin im Skiroll über 10 Kilometer wurde, absolvierte im Süden Norwegens zurzeit ein Trainingslager mit der Mannschaft. Erst in der letzten Woche nahm Mazi Jamnik, die zur neuen Saison ins A-Nationalteam befördert wurde, am renommierten Blink-festivalen in Sandnes teil. „Du wirst immer in unseren Gedanken bleiben. Wir werden dich vermissen“, schrieb die slowenische Nationalmannschaft am Donnerstag in den sozialen Medien.

Fahrer angeklagt
Wie die Polizei kurz nach dem Unfall mitteilte, habe sie Anzeige gegen den Fahrer erstattet und ihm die Fahrerlaubnis entzogen. Zudem wurden Blutproben abgenommen, so Andersen. Der Anwalt des Fahrers betonte gegenüber der Zeitung Stavanger Aftenblad wiederum, dass sich sein Mandant „nicht schuldig bekennt. Er glaubt, dass dies ein tragischer Unfall ist. Ihm gehe es nicht gut und denke an die Frau, die ihr Leben verloren hat, und nicht zuletzt an die Hinterbliebenen.“ Den genauen Unfallhergang sollen nun forensische Untersuchungen klären.

Schlagwörter: Wintersport Langlauf Unfall

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH