o Langlauf

Sprint-Superstar Johannes Høsflot Klæbo gewann in Lillehammer. © ANSA / Fredrik Varfjell

Johannes Klæbo schlägt zurück

Johannes Høsflot Klæbo hat den Freistil-Sprint der Langläufer in Lillehammer (Norwegen) für sich entschieden.

Der 25-Jährige aus Trondheim setzte sich am Freitag bei leichtem Schneefall in überlegener Manier vor seinem Teamkollegen Thomas Helland Larsen und dem Franzosen Richard Jouve durch. Zu Saisonbeginn hatte sich Klæbo beim Klassik-Sprint in Ruka noch dem jungen Russen Alexander Terentev geschlagen geben müssen.


Mitfavorit Alexander Bolshunov scheiterte bereits im Halbfinale. Federico Pellegrino war der einzige Azzurro, der die Qualifikation überstanden hatte. Der Aostaner schied dann allerdings im Viertelfinale aus. Der Sarner Michael Helllweger verpasste als 44. die Qualifikation für das Viertelfinale.

Dahlqvist siegt bei den Damen
Bei den Damen qualifizierten sich mit Greta Laurent, Elisa Brocard und Caterina Ganz drei Azzurre für das Viertelfinale. Nur Laurent schaffte am Ende den Sprung in das Halbfinale der besten 12. Dort war für die Frau von Federico Pellegrino dann Endstation.

Den Sieg schnappte sich erneut Maja Dahlqvist. Für die 27-jährige Schwedin war es der 3. Weltcupsieg im Sprint. Sie verwies in Lillehammer die US-Amerikanerin Jessie Diggins und die Norwegerin Tiril Weng auf die Plätze 2 und 3.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH