o Langlauf

Justyna Kowalczyk verteidigte die Gesamtführung (alle Fotos: P.Teyssot) Charlotte Kalla holte fünf Plätze und mehr als eine Minute auf Therese Johaug liegt auf dem 3. Gesamtrang Debora Agreiter ist die zweitbeste "Azzurra" im Feld

Justyna Kowalczyk feiert 13. Tagessieg bei Tour de Ski

Justyna Kowalczyk feierte im 100. Rennen der Tour de Ski in Toblach einen Start-Ziel-Sieg. Im Verfolgungsrennen über 15 Kilometer mit Handicap-Start verteidigte die Polin ihre Spitzenposition. Allerdings büßte die 29-Jährige mehr als eine Minute ihres Vorsprungs auf Charlotte Kalla ein. Die Schwedin wurde mit 18,3 Sekunden Rückstand Zweite, Rang drei ging an die Norwegerin Therese Johaug. Ein starkes Rennen lief auch Lokalmatadorin Debora Agreiter. Die Gadertalerin machte neun Positionen gut und wurde 26.

Kowalczyk hat im bisherigen Verlauf der Tour de Ski einen bärenstarken Eindruck hinterlassen. Nach Platz drei im Prolog in Oberhof, dem anschließenden Sieg im Verfolgungsrennen und Platz sieben im Sprint im Münstertal ging die 29-Jährige aus Polen am Donnerstagnachmittag mit 50 Sekunden Vorsprung auf Therese Johaug aus Norwegen ins Rennen. Eine Minute nach Kowalczyk startete Johaugs Landsfrau Kristin Stoermer Steira, die Dritte der Gesamtwertung.

Kowalczyk verlor auf dem ersten Streckenabschnitt bis zur dritten Zwischenzeit bei 5,7 Kilometern fast 14 Sekunden auf Johaug. Nach zwei von drei Runden blieb die Stoppuhr für Kowalczyk dann bei 25.24,3 Minuten stehen, Johaug überquerte das Dach der „Nordic Arena“ 37,1 Sekunden später. Charlotte Kalla aus Schweden konnte bis zu dieser Marke vier Positionen gut machen und ging mit 50,7 Sekunden Rückstand an dritter Stelle durch. Beste „Azzurra“ war zu diesem Zeitpunkt Debora Agreiter aus Stern im Gadertal an Position 24 (+3.54,5), die bis dahin elf Plätze gut machen hatte können.

Während Kowalczyks Sieg auf der Schluss-Schleife nicht mehr zur Diskussion stand, entwickelte sich dahinter ein spannender Kampf um die Podestplätze zwischen den Norwegerinnen Johaug und Stoermer Steira, bzw. der Schwedin Kalla. Das Trio machte mächtig Dampf und holte auf den letzten Kilometern noch sehr viel Zeit auf die Führende auf. Agreiter hatte bei der letzten Zwischenzeit nach fast 12 Kilometern eine weitere Position gut machen können und lag nun an 23. Stelle.

Justyna Kowalczyk erreichte schließlich nach 15 Kilometern und 37.15,1 Minuten das Ziel. Die Verfolgergruppe mit Charlotte Kalla (+18,3), Therese Johaug (+18,7) und Kristin Stoermer Steira (+19,2) sorgte dafür, dass die Tour de Ski drei Etappen vor Schluss noch spannend bleibt. Für Kowalczyk war es der 13. Tagessieg bei der Tour de Sieg.


Debora Agreiter macht neun Plätze gut

Beste „Azzurra“ beim Heimrennen in Toblach war Virginia De Martin Topranin, die den Bewerb an 24. Stelle und damit zwei Positionen vor Lokalmatadorin Debora Agreiter beendete. Die 21-jährige Gadertalerin war als 35. gestartet und machte letzten Endes neun Positionen gut.

Die Tour de Ski im Hochpustertal wird am Freitag mit den beiden Distanzrennen mit Einzelstart in der „Nordic Arena“ fortgesetzt. Um 11.15 Uhr laufen die Frauen drei Kilometer in der klassischen Technik. Um 12.30 Uhr fällt der Startschuss für das fünf Kilometer lange Rennen der Männer, die ebenfalls klassisch laufen.



Ergebnisse Tour de Ski - 4. Etappe Toblach (3. Jänner 2013)

Verfolgung 15 km Damen, Freistil
1. Justina Kowalczyk (POL) 37.15,1
2. Charlotte Kalla (SWE) +18,3
3. Therese Johaug (NOR) +18,7
4. Kristin Stoermer Steira (NOR) +19,2
5. Anne Kylloenen (FIN) +43,1
6. Denise Herrmann (GER) +43,3
7. Astrid Uhrenholdt Jacobsen (NOR) +44,0
8. Kikkan Randall (USA) +44,3
9. Krista Latheemaki (FIN) +1.25,8
10. Emma Wiken (SWE) +1.26,1

24. Virginia De Martin Topranin (ITA) +3.46,8
26. Debora Agreiter (ITA/Stern) +3.48,9
31. Ilaria Debertolis (ITA) +4.34,0
39. Marin Piller (ITA) +5.12,7
41. Veronica Cavallar (ITA) +5.19,0

Autor: sportnews