o Langlauf

Alexander Bolshunov war eine Klasse für sich. © Lehtikuva / VESA MOILANEN

Keine Überraschungen bei der Tour de Ski

Nach den Sprints am Neujahrstag wurde die Tour de Ski am Samstag mit Distanzrennen fortgesetzt. Im schweizerischen Val Müstair unmittelbar neben der Grenze zum Vinschgau gab es dabei keine Überraschungen.

Bei den Herren setzte sich Top-Favorit Alexander Bolshunov über 15 Kilometer im klassischen Stil souverän durch. Der Russe war bereits am Neujahrstag knapp am Sprint-Sieg vorbeigeschrammt, nun heimste er seinen ersten Erfolg im Jahr 2021 ein. Hinter dem frischgebackenen 24-Jährigen kamen mit einem beträchtlichen Abstand von 23 bzw. 25 Sekunden Dario Cologna (Schweiz) und Ivan Yakimushkin (Russland) ins Ziel. Bolshunov führt nun die Tour-Wertung an.


Bester Azzurro war Francesco De Fabiani als 25., Federico Pellegrino landete auf Rang 28. Südtiroler war keiner dabei: Michael Hellweger, der einzige Tour-Starter, war nach dem Sprint am Freitag abgereist.

Im Damen-Rennen über 10 Kilometer gab es ein Herzschlagfinale, in dem sich die Schwedin Linn Svahn um 0,7 Sekunden gegen Yulia Stupak (Russland) und 0,8 Sekunden gegen Jessie Diggins (USA) durchsetzte. Für Svahn war es der zweite Erfolg in Serie, nachdem sie bereits den Sprint am Neujahrstag für sich entschieden hat.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210