o Langlauf

Johannes Høsflot Klæbo setzte sich in beeindruckender Manier gegen Alexander Bolshunov durch. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Klæbo biegt Bolshunov: Staffel-Gold für Norwegen

Die norwegischen Skilangläufer haben eine beeindruckende WM-Serie fortgesetzt.

Paal Goldberg, Emil Iversen, Hans Christer Holund und Johannes Høsflot Klæbo gewannen in der Staffel über 4x10 Kilometer in Oberstdorf die Goldmedaille. In den vergangenen 20 Jahren siegte bei Weltmeisterschaften in diesem Rennen immer ein norwegisches Quartett. Silber holte das Team aus Russland, Bronze ging – etwas überraschend – an Frankreich.


Bei dichtem Schneefall und tiefer Loipe fiel die Entscheidung um Gold zwischen den Schlussläufern Klæbo und Alexander Bolshunov. Der Norweger setzte sich nach taktischem Geplänkel im letzten Anstieg mit einem beeindruckenden Antritt von seinem russischen Dauerrivalen ab. Bolshunov konnte nicht mehr folgen – auch, weil er davor eine Lücke zulaufen musste und dabei viel Kraft verbraucht hatte.

Für Klæbo ist es die 3. Goldene in Oberstdorf nach Sprint und Teamsprint. Bolshunov hatte den Skiathlon gewonnen.

WM in Oberstdorf: Die Herren-Staffel
Pos.LandZeit
1.Norwegen1:52.39,0 Stunden
2.Russland+12,0 Sekunden
3.Frankreich+1.12,6 Minuten
4.Schweden+1.16,5
5.Schweiz+1.32,2
6.Finnland+1.49,4
7.Deutschland+2.37,9
8.USA+2.53,7

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210