o Langlauf

Johannes Høsflot Klæbo siegt beim Sprint in Otepaä. © APA/afp / KARL-JOSEF HILDENBRAND

Klæbo erneut nicht zu schlagen

Nachdem Johannes Høsflot Klæbo den Freistil- Sprint in Dresden letztes Wochenende noch ausgelassen hat, gewann der Tour de Ski-Gesamtsieger am Samstag den Klassik-Sprint in Otepäa (Estland).

Auf Platz landete der Russe Alexander Boshunov (+1,51 Sekunden) und Dritter wurde mit Paal Goldberg (+2,53 Sekunden) ein weiterer Norweger. Der Stärkste im Finale war aber wieder einmal Klæbo mit einer Zeit von 3.20,05 Minuten, der damit seinen Vorsprung im Gesamtweltcup weiter ausbaute.

Pellegrino im Halbfinale ausgeschieden
Bester „Azzurro“ wurde Skating-Spezialist Federico Pellegrino auf Platz zehn. Francesco De Fabiani und Maicol Rastelli beendeten das Rennen auf den Plätzen 14 bzw. 17. Südtiroler waren am Samstag keine an den Start gegangen.
Caspersen Falla gewinnt bei den Damen
Den Sieg bei den Damen sicherte sich die norwegische Olympiasiegerin von Sotschi, Maiken Caspersen Falla, vor Natalia Neprjajewa aus Russland und der Schwedin Maja Dahlqvist.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210