o Langlauf

Langlauf-Wunderkind Johannes Hoesflot Klaebo gewann seine Tour-Premiere © APA/afp / KARL-JOSEF HILDENBRAND

Klaebo schreibt in Cermis Geschichte

Der Norweger Johannes Hoesflot Klaebo hat als bislang jüngster Langläufer die Tour de Ski gewonnen. Auf dem spektakulären Schlussanstieg im Fleimstal verteidigte der dreifache Olympiasieger seine Führung. Er gewann bei seiner ersten Tour auf Anhieb die Gesamtwertung.

Der 22-Jährige verteidigte am Sonntag auf der siebten und letzten Etappe zur Alpe Cermis seinen Vorsprung in der Gesamtwertung. Im Ziel des Neun-Kilometer-Rennens auf 3650 Meter mit Steigungen bis zu 28 Prozent lag der Skandinavier nur noch 16,7 Sekunden vor dem Russen Sergej Ustjugow. Klaebos Landsmann Simen Hegstad Krüger lief noch auf den dritten Platz vor.

Der Aostaner Francesco De Fabiani, der am Samstag zum wiederholten Mal aufs Podest gelaufen war, konnte seinen vierten Platz in der Gesamtwertung nicht verteidigen. Als Neunter schaffte er es allerdings als einziger Italiener in die Top Ten.

Nöckler verzichtet auf Schlussetappe

Dietmar Nöckler hat sich gegen einen Start bei der kräftezehrenden Schlussetappe entschieden. Anstatt bei der Bergverfolgung in dem von ihm ungeliebten Freistil anzutreten, sparte er seine Kräfte für den die Sprint-Bewerbe kommendes Wochenende in Dresden. Für den Bozner Stefan Zelger war das Etappenrennen bereits vor Tagen vorzeitig beendet.

Auch Titelverteidiger Dario Cologna war zum Tour-Finale nicht mehr angetreten. Als Grund nannte der Schweizer Verband einen Reizhusten, unter dem der viermalige Olympiasieger am Samstag nach dem 15-Kilometer-Rennen in Val di Fiemme litt. Der 32-jährige Cologna gewann die Tour de Ski bereits vier Mal.

Bei den Frauen war Ingvild Flugstad Östberg eine Klasse für sich. Die Norwegerin holte sich im Trentino den Gesamtsieg (Hier geht's zum Bericht).
Die Männer-Wertung der Tour de Ski 2018/19
Pos.NameLandZeit
1.Johannes Hoesflot KlaeboNOR32:51,3 Minuten
2.Sergey UstiugovRUS+16,7 Sekunden
3.Simen Hegstad KruegerNOR+48,8
4.Sjur RoetheNOR+1:05,3 Minuten
5.Alexander BolshunovRUS1:26,6
6.Andrey MalnichenkoRUS1:37,1
7.Martin Johnsrud SundbyNOR+2:04,3
8.Denis SpitsovRUS+2:05,9
9.Francesco De FabianiITA+2:18,5
10.Andrey LarkovRUS+2:34,6


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210