o Langlauf

Moa Lundgren wurde fälschlicherweise operiert und muss jetzt pausieren. © Martin Taschler / Michele Gaspari

Langläuferin fälschlicherweise der Blinddarm rausgeschnitten

Die schwedische Langläuferin Moa Lundgren wird die ersten Rennen auf Schnee, sowie den Weltcupauftakt Ende November mit Sicherheit verpassen. Der Grund dafür ist kurios: Die 24-Jährige wurde fälschlicherweise operiert.

Nachdem die Langläuferin vom Trainingslager auf Mallorca nach Hause zurückgekehrt war, klagte sie über starke Bauchschmerzen und hohes Fieber. Im Krankenhaus wurde wegen der geschilderten Symptome eine Blinddarmentzündung diagnostiziert und der Blinddarm daraufhin herausoperiert, was die Schmerzen noch verschlimmerte, wie sie den schwedischen TV-Sender SVT berichtete.


Tage später erkannten die behandelten Ärzte ihren Fehler und stellten fest, dass Lundgren an einer Lymphknotenentzündung leidet. Die Krankheit kommt normalerweise nur bei Kindern unter zwölf Jahren vor und weist die nahezu die gleiche Symptomatik wie eine Blinddarmentzündung auf, aber von allein wieder abheilt. Durch das Missgeschick verliert die Langläuferin nun drei Wochen an wichtiger Trainingszeit in der unmittelbaren Saisonvorbereitung.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH