o Langlauf

Mit diesem Foto und einem flapsigen Spruch sorgte Veronika Stepanova für Aufsehen.

Langläuferin provoziert: „Schau in meiner Unterhose nach“

Der Dopingfall der 15-jährigen Eisprinzessin Kamila Valieva sorgt bei Olympia für viel Wirbel. Die russischen Athleten stehen nun quasi unter Generalverdacht. Das lässt eine Langläuferin nicht auf sich sitzen.

Russlands Langläuferinnen haben sich am Wochenende in der 4x5 Kilometer Staffel die Goldmedaille geholt. Mit dabei war da auch die 21-jährige Veronika Stepanova, die mit den Teamkolleginnen ihren ersten Olympiasieg bejubeln durfte. Doch die kritischen Stimmen ließen nicht lange auf sich warten.


Journalist Tomás Pettersson von der schwedischen Zeitung Expressen mutmaßte in einem Artikel, dass nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist. „Warum fühlt es sich an, als wären wir betrogen worden?“, fragte er in seinem Bericht. Das schwedische Team war auf Platz 3 gelandet, hinter Russland und Deutschland. Der Journalist wirft sowohl den Gold- als auch den Silbermedaillengewinnerinnen vor, sie hätten sich illegal C8-Wachs unter die Skier geschmiert, um schneller zu sein.

Ein humorvoller Konter
Das brachte die Russin Stepanova auf die Palme. „Der Journalist der schwedischen Zeitung Expressen hat einen sehr guten Geruchssinn entwickelt. Er riecht C8-Wachs auf meinen Ski (und auf denen der deutschen Mädchen) von ganz, ganz weit weg. Sogar, wenn es gar nicht da ist.“ Danach fragt sie noch süffisant: „Ich mache Dir einen Vorschlag, Thomas – warum schaust Du nicht in meiner Unterhose nach? Vielleicht verstecke ich einen Motor darin, wie Karlsson vom Dach? Die Überschrift würde doch noch besser verkaufen, oder?“

Stepanova beim Jubel nach dem Zieleinlauf. © AFP / PIERRE-PHILIPPE MARCOU


Damit spielt Stepanova auf die Kinderbuch-Romanfigur Karlsson vom Dach an, der einen Motor auf dem Rücken hat und diesen mit einem Knopf am Bauchnabel anschalten kann. Für ihr humorvolles und auch etwas provokantes Posting hat die Russin jedenfalls die Gunst des Internets für sich gewonnen. Der Beitrag, dem sie auch noch ein Bikini-Foto anfügte, bekam in den sozialen Medien knapp 30.000 Likes.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH