o Langlauf

Debora Agreiter (Pentaphoto)

Langlauf: Vier Südtiroler beim Weltcupfinale in Schweden

Am Mittwoch, den 20. März beginnt in Stockholm die schwedische Mini-Tour der Skilangläufer, bei der am Sonntag, den 24. März zum Abschluss der laufenden Weltcup-Saison die großen Kristallkugeln vergeben werden.

Bei den Damen herrschen schon klare Verhältnisse: Die Polin Justyna Kowalczyk kürte sich zum vierten Mal in ihrer Karriere vor Therese Johaug und Kikkan Randall zur Gesamtsiegerin. Bei den Herren ist hingegen noch alles offen, denn der Russe Alexander Legkov, der Norweger Petter Northug und der Schweizer Dario Cologna befinden sich alle innerhalb von 15 Punkten.

Für das Weltcupfinale haben sich insgesamt sieben „Azzurri“ qualifiziert, nämlich die vier Südtiroler Debora Agreiter, Roland Clara, David Hofer und Dietmar Nöckler, sowie Virginia De Martin, Giorgio Di Centa und Federico Pellegrino. Die Gruppe ist heute in Schweden angekommen.

Die schwedische Mini-Tour beginnt am Mittwoch, den 20. März mit einem Sprint in der klassischen Technik in Stockholm, gefolgt von einem Prolog (2,5 km für die Damebn, 3,75 km für die Herren) in der freien Technik in Falun. Am Samstag geht es weiter mit dem 10 bzw. 15 km Massenstart-Bewerb der Damen und Herren in der klassischen Technik, während am Sonntag zum Abschluss der 10 bzw. 15 km Verfolgungs-Wettkampf der Damen und Herren in der freien Technik auf dem Programm stehen.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210