o Langlauf

Wieder Weltmeister: Johannes Høsflot Klæbo war im Sprint der Männer nicht zu schlagen. © APA / GEORG HOCHMUTH

Norwegen dominiert den Sprint zum WM-Auftakt

Zum Auftakt der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf haben die norwegischen Langläufer vier der sechs Medaillen abgeräumt. Bei den Männern gab es gar eine 100-Prozent-Quote.

Beim Männer-Sprint in Oberstdorf gab es für die Konkurrenten der Norweger nichts zu machen. Alle drei Medaillen gingen nach Skandinavien: Johannes Høsflot Klæbo sicherte sich den WM-Titel, Erik Valnes holte Silber und die Bronzemedaille ging an Håvard Solås Taugbøl.


Hinter den drei Norwegern müssen sich die russischen Stars Alexander Bolshunov und Sergey Ustiugov mit den Rängen 4 und 5 genügen. Mit Federico Pellegrino hatte es auch ein Italiener in das Halbfinale geschafft. Dort war für Pellegrino dann aber Schluss, denn im zweiten Semifinale belegte der Azzurro den letzten Rang.

Schwedischer Triumph bei den Frauen
Bei den Frauen geht die Goldmedaille ebenfalls in den Norden Europas – allerdings nicht nach Norwegen, sondern nach Schweden. Joanna Sundling gewann das Finale in überlegener Manier.

Joanna Sundling holte den WM-Titel beim Sprint der Frauen. © APA/afp / ODD ANDERSEN

Rund zwei Sekunden hinter Sundling sicherte sich Maiken Caspersen Falla die Silbermedaille. Dritte wurde Anamarija Lampic aus Slowenien. Die Italienerinnen waren allesamt bereits im Viertelfinale ausgeschieden.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210