o Langlauf

Federico Pellegrino wurde disqualifiziert. © Facebook/Federico Pellegrino

Norweger siegt im Sprint – Pellegrino disqualifiziert

Den Tagessieg in Dresden holte in Abwesenheit des Langlauf-Dominators Johannes Hösflöt Kläbo (Norwegen) dessen Landsmann Sindre Bjoernestad Skar.

Hinter dem Sieger landete der Russe Gleb Retivykh (+0,11 Sekunden) in einem spannenden Finale auf Platz zwei. Dritter wurde der Norweger Erik Valnes (+2,83 Sekunden).

Top-Favorit Federico Pellegrino lief zwar im Viertelfinale die schnellste Zeit in seiner Gruppe. Der „Azzurro“ wurde anschließend aber disqualifiziert, weil er einen Konkurrenten auf der Loipe regelwidrig behindert haben soll.

Südtiroler nicht in den Punkterängen
Der junge Sarntaler Michael Hellweger verpasste mit Platz 31 im Prolog das Viertelfinale nur knapp. Die weiteren Südtiroler: Dietmar Nöckler und Stefan Zelger beendeten das Rennen auf Platz 36 und 41. Am Sonntag wird der Brunecker Nöckler im Teamsprint (12.45 Uhr) mit Federico Pellegrino allerdings zum engsten Favoritenkreis gehören.
Nilsson siegt bei den Damen
Den Tagessieg beim City-Rennen am Elbufer sicherte sich im Finale vor 2400 Zuschauern Sprint-Olympiasiegerin Stina Nilsson aus Schweden vor ihren beiden Teamkolleginnen Maja Dahlqvist (+0,24 Sekunden ) und Jonna Sundling (+0,54 Sekunden ).

Autor: sid/dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210