o Langlauf

Kein Top-30 Ergebnis im Skiathlon für Nöckler (Foto: FB)

Skiathlon: Nöckler und Zelger tun sich schwer

Beim Weltcup der Langläufer in Lillehammer in Norwegen stand am Sonntag der Skiathlon auf dem Programm (15km Klassich/15km Freistil). Die Norweger feierten einen Vierfachsieg. Die beiden Südtiroler Dietmar Nöckler und Stefan Zelger kamen nicht in die Top-30.

Bester „Azzurro“ auf Platz 18 ist Francesco De Fabiani, er lag nach den 15km Klassisch noch auf Platz drei. Der Pfalzner Dietmar Nöckler hatte beim Skiwechsel mit Rang 34 bereits mehr als eineinhalb Minuten Rückstand. Im Ziel musste sich der 29-Jährige mit Platz 39 begnügen, unmittelbar vor seinem Teamkollegen Giandomenico Salvadori. Der Bozner Stefan Zelger aus der U23-Nationalmannschaft ging als 59. über die Ziellinie.

Der Skiathlon war eine Machtdemonstration der Norweger auf den Plätzen eins bis vier. Johannes Hoesflot Klaebo gewann vor seinen Teamkollegen Martin Johnsrud Sundby, Hans Christer Holund und Simen Hegstad Krüger.

Bei den Damen (7,5 km/7,5km) sicherte sich Charlotte Kalla aus Schweden den Sieg, vor Heidi Weng und Ragnhild Haga aus Norwegen. Die „Azzurre“ Lucia Scardoni und Ilaria Debertolis landeten abgeschlagen auf den Plätzen 50 und 53.


Skiathlon Lillehammer, Ergebnisse:
Damen (7,5/7,5)

1. Charlotte Kalla (SWE) 42:24,7 Minuten
2. Heidi Weng (NOR) +19,7
3. Ragnhild Haga (NOR) +43,6
4. Marit Björgen (NOR) +54,3
5. Jessica Diggins (USA) +57,0
6. Teresa Stadlober (AUT) +1:04,09
7. Krista Parmakoski (FIN) +1:07,08
8. Ingvild Flugstad Östberg (NOR) +1:26,0
9. Natalia Nepryaeva (RUS) +1:27,8
10. Sadie Bjornsen (USA) +1:32,6

50. Lucia Scardoni (ITA) +5:09,01
53. Ilaria Debertolis (ITA) +5:44,3


Herren (15/15)
1. Johannels Hoesflot Klaebo (NOR) 1:16:47,1 Stunden
2. Marin Johnsrud Sundby (NOR) +1,3
3. Hans Christer Holund (NOR) +6,8
4. Simen Hegstad Krüger (NOR) +10,9
5. Maurice Magnificat (FRA) +11,3
6. Alex Harvey (CAN) +13,1
7. Livo Niskanen (FIN) +16,2
8. Alexey Chervotkin (RUS) +37,7
9. Sergey Ustiugov (RUS) +42,2
10. Alexander Bolshunov (RUS) +59,6

18. Francesco De Fabiani (ITA) +2:55,4
39. Dietmar Nöckler (Pfalzen) +5:22,3
40. Giandomenico Salvadori (ITA) +5:22,5
59. Stefan Zelger (Bozen) +9:17,1

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210