o Langlauf

Debora Agreiter (Pentaphoto)

Skilanglauf: Johaug beim Heimrennen unschlagbar – Agreiter 20.

Die Weltcupstation in Oslo endete am Sonntag mit dem Frauenrennen über 30 Kilometer in der freien Lauftechnik. Dabei setzte sich Johaug durch, die ihre Konkurrenz in Grund und Boden lief.

Therese Johaug nutzte die Abwesenheit von Marit Björgen aus und kam vor einer Rekordkulisse von annähernd 100.000 Zuschauern am Holmenkollen in Oslo nach 1:21.17,7 Stunden ins Ziel und distanzierte Weltcup-Leaderin Justyna Kowalczyk aus Polen um 46,8 Sekunden, bzw. Yulia Tchekaleva aus Russland um 51,9 Sekunden. Es war Johaugs zweiter Sieg in einem Einzelbewerb in dieser Saison. Den ersten hatte sie exakt vor einem Monat in Davos beim 10-Kilomter-Rennen gewonnen. Es war Johaugs siebtes Weltcup-Podium in diesem Winter, aber mit Sicherheit der für sie schönste Sieg.

Ein über weite Strecken überzeugendes Rennen zeigte auch die Gadertalerin Debora Agreiter. Die dreifache Junioren-WM-Medaillengewinner lief in einer rund zehnköpfigen Verfolgertruppe mit und kämpfte um ein Top-Ten-Ergebnis. Gegen Ende des Wettkampfs zollte sie dem hohen Tempo aber Tribut und fiel mit 2.59,1 Minuten Rückstand auf Platz 20 zurück. Beste „Azzurra“ war Marina Piller, die 14. wurde (+2.02,3 Minuten).


FIS Weltcup in Oslo (NOR), 30 Kilometer Frauen freie Technik:

1. Therese Johaug NOR 1:21.17,7 Stunden
2. Justyna Kowalczyk POL +46,6 Sekunden
3. Yulia Tchekaleva RUS +51,9
4. Heid Weng NOR +53,6
5. Masako Ishida JPN +53,8
6. Charlotte Kalla SWE +1.13,1
7. Kristin Stoermer Steira +1.17,0
8. Astrid Uhrenholdt Jacobsen NOR +1.18,9
9. Elizabeth Stephen USA +1.23,9
10. Nicole Fessel GER +1.31,5

14. Marina Piller ITA +2.02,3
20. Debora Agreiter ITA/Stern +2.59,1

aufgegeben: Virginia De Martin Topranin

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210